Head Mya No. 5
Bitte informieren Sie sich beim Händler über Bindung und Montage....
Note: 3,2
"befriedigend"
guenstiger.de-Note
Immer alle Trends im Blick
guenstiger.de-Newsletter.
guenstiger.de-App für iOS und Android.

Testberichte zu Head Mya No. 5

 
Zitat: "Unser Test von 11 Sportcarving-Ski für Damen hat gezeigt: Der Head Mya No. 5 liebt kurze bis mittlere Radien, zeigt sich spielerisch und leichtgängig, macht Radius- und Kurvenwechsel flott mit, und hält die Spur, wenn es darauf ankommt. Der Ski ist ein treuer, ja sogar komfortabler Kumpel für die klassische Cruiserin, die auf den Geschmack ihrer ersten Carvingschwünge gekommen ist. Also ruhig mal in die Kurve legen!"
 
Testurteil: "3 von 5 Punkten"
Zitat: "Hinter der gelungenen, eleganten Optik verbirgt sich in diesem ansprechenden Lady-Carver ein durchaus ausgewogener und vielseitig verwendbarer Ski von angenehm geringem..."
Weitere, fremdsprachige Tests
 
Testurteil: "befriedigend" ⇔ Original: "3 out of 5"
Zitat: "... Under the elegant cover of this attractive [...]
..."







Beste Produkte
Weitere Tests: Skier
Bergsteiger / Ausgabe 10/07
Zitat: "Der Ski mit den besten Allroundeigenschaften und deshalb verdienter Testsieger. Ein Ski der sich übrigens trotz der Breite auch auf der Pis..."
skitest.net Germany / Ausgabe 9/2006
Zitat: "Individualist 79% | Mountain Cruiser 85% | Freerider 100% Ein extrem breiter, superfetter Skikörper sorgt für das perfekte und einzigartige Powder-Vergnügen, und das nicht nur für..."
Alpin / Ausgabe 12/2008
Urteil:Sehr gut (Note 1)
Zitat: "Einfach ein super Ski! Früher galt der Mantra als schwer. Inzwischen ist er einer der ..."
Bergsteiger / Ausgabe 10/08
Urteil:Note 2,75
Zitat: "Der verdiente Testsieger mit Bestnoten in allen..."
PlanetSnow / Ausgabe 1/2009
Zitat: "Warum einen Kassenschlager neu erfinden? Der Völkl Mantra ist ein echter Klassiker mit einer (seit letzter Saison) üppigeren Skibreite. Durch seinen Titanal-Innenaufbau ist der Mantra straff abgestimmt, bietet sehr guten Eisgriff und eine erstaunliche Pistenperformance. Dazu liegt er im Powder satt und geht im Gelände klasse. Ein Superski für europäische Offpiste-Reviere."
PlanetSnow / Ausgabe 3/2007
Urteil:Tipp
Zitat: "Der Völkl Mantra hat zu dieser Saison speziell in der Schaufel deutlich an Breite zugelegt, was seine Gelände-Performance noch weiter steigert, ohne seine Herkunft zu verleugnen. Durch seinen Titanal-Innenaufbau ist der Mantra straff abgestimmt, bietet sehr guten Eisgriff und eine erstaunliche Pistenperformance. Dazu liegt er satt und liebt im Powder eher einen aggressiven Fahrstil. Ein Superski für europäische Freeride-Reviere."
PlanetSnow / Ausgabe 2/2006
Urteil:Tipp
Zitat: "Der Mantra schließt nahtlos an den Gotama an. Durch seinen Titanal-Innenaufbau ist er deutlich steifer, bietet satten Eisgriff, liegt satt und liebt im Powder eher den aggressiven Fahrstil. Ein Superski für Arlberg-Verhältnisse."
skitest.net Germany / Ausgabe 9/2009
Urteil:5 von 5 Punkten
Zitat: "Testsieger Gold Ein optimaler Freeride-Ski, der den perfekten Powderspaß bereitet! Er trumpft vor allem durch den guten Mix aus G..."
PlanetSnow / Ausgabe 3/2008
Urteil:Tipp
Zitat: "Der Head Supershape zählt mittlerweile zu den Klassikern unter den Kurvenkünstlern. Doch auch in seiner vierten Saison hat der Wolf im Schafspelz nichts an Faszination verloren. Optisch gibt sich der Head Klassiker dezent wie Rotkäppchen, sieht man von den wohlgeformten Proportionen einmal ab. Doch auf der Piste entpuppt er sich als grimmiger Wolf, der ansatzlos durch die Kurven hetzt. Ein waschechtes Carvingtool, das auf mittelsteilen, gut präparierten Pisten den Fahrer das Spiel mit den Kurvenfliehkräften im Extremen erleben lässt. Besonders enge Turns sind die Domäne des Supershape. Bei schneller Schussfahrt wird er jedoch merklich unruhig. Aber echte Supershape-Fans fahren eh nie geradeaus, für sie ist jeder Pistenmeter eine Kurve."
PlanetSnow / Ausgabe 1/2007
Zitat: "Der Supershape besitzt zwar nicht die Maße eines Playboy-Models (zum Vergleich: 90-60-90 gegen 121-66-106), dennoch gilt die üppig taillierte Schönheit als Lustobjekt – zumindest unter Skicracks. Katzengleich gleitet der Head über das Schneeparkett und schlängelt geschmeidig durch die Turns. Doch das ist nur das Vorspiel: Geht der Fahrer voll ran, mutiert der Supershape zum Vamp und reißt den Fahrer herum, dass die Schenkel vor Lust und Last zittern. So geht es Schwung für Schwung, so lange, bis der Fahrer erschöpft an der Bar nach Erholung sucht. Fazit: Die ultimative Carving-Rakete."