Preisvergleich guenstiger.de
Wandel im Telefonverhalten
Die Summe der aus dem Festnetz abgehenden Gesprächsminuten sank in Deutschland im vergangenen Jahr um zwei Prozent auf 191 Milliarden. Im Gegenzug stieg die Zahl der per Handy ausgeführten Telefonate. Dies bemerkte der Hightech-Verband BITKOM auf Basis aktueller Daten der Bundesnetzagentur.

Rund 39 von insgesamt durchschnittlich 60 Stunden haben die Deutschen 2011 an einem Festnetztelefon verbracht. 12 Prozent der Haushalte telefonierten wiederum ausschließlich mit dem Handy. „Noch steht das Festnetz in Deutschland für zwei Drittel der Gesprächszeit. Dank technologischer Innovationen, steigender Mobilität und günstiger Tarife wir der Mobilfunk aber auch in der Sprachtelefonie an Bedeutung gewinnen“, so BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Berhard Rohleder.

Wandel auch innerhalb des Festnetzes
Darüber hinaus sei auch innerhalb des Festnetzes ein Wandel festzustellen. So nimmt die Nutzung klassischer Telefonnetze und Schmalbandnetze wie analoger Anschlüsse oder ISDN immer mehr ab. Beliebter sind hingegen DSL- oder Kabelfernsehnetze sowie IP-basierte Telefondienste. Während der Anteil der Anrufe über IP-basierte Dienste 2009 noch 18 Prozent ausmachte, waren es 2010 schon 21 Prozent und damit ein Fünftel aller abgewickelten Gesprächsminuten. Der BITKOM rechnet in den kommenden Jahren mit einem kontinuierlichen Anstieg der IP-basierten Netzdienste. Besonders betroffen werde das Neukundengeschäft sein.

Ganz ohne Festnetz dann doch nicht
Auch wenn der Trend in Deutschland eindeutig ist, ist der Rückgang der Festnetztelefonie in anderen Ländern noch stärker ausgeprägt. Denn komplett auf das Festnetz zu verzichten käme noch für wenige Deutsche in Frage. Dafür seien preiswerte Bündelprodukte mit Flatrates für Festnetztelefonie und schnelle DSL-Internetverbindungen noch zu beliebt. Hier bezieht sich der BITKOM erneut auf die Bundesnetzagentur und stellt fest, dass bereits mehr als die Hälfte der Festnetzkunden zu Paketen dieser Art greifen würden.

Zur Methodik
Für ihre aktuelle Studie fasste die Bundesnetzagentur unter Festnetztelefonie die klassischen sowie IP-basierten Telefondienste zusammen. Dabei beziehen sich die Angaben der Gesprächsminuten nur auf die abgehenden Gespräche. Eingerechnet wurden außerdem die rund 100.000 öffentlichen Telefonzellen, ausgeschlossen hingegen Verbindungen in nationale Mobilfunknetze und zu Mehrwertdiensten wie 0180er-Nummern. Der BITKOM ergänzt, dass die Angaben für das Jahr 2011 jedoch nur auf einer Schätzung der Bundesnetzagentur beruhen.

Zur Kategorie: Telefonanlage
20.02.2012 / cb
News
31.07.2015
  •   Dell Latitude 12 Rugged erhältlich
  •   Samsung will S6-Preise senken
30.07.2015
  •   Samsung UE40J6250: beliebtester Fernseher auf guenstiger.de
  •   PowerShot G3 X: Neue Digitalkamera von Canon
29.07.2015
  •   Google Chromecast für nur 24 Euro
  •   Moto G und X – neue Generationen präsentiert
  •   Huawei Honor 4A vorgestellt
28.07.2015
  •   gamescom 2015 "Next Level of Entertainment"
  •   HTC Desire 626 kommt im August für 299 Euro
  •   Panasonic stellt Lumix FZ300 vor
27.07.2015
  •   Archos 50d Helium 4G mit 13-Megapixel-Kamera
  •   Panasonic TOUGHPAD FZ-Y1 Standard-Modell präsentiert
24.07.2015
  •   Bowers & Wilkins P3 um 45 Prozent reduziert
  •   Huawei P8max mit 6,8 Zoll
  •   LG Bello II offiziell vorgestellt
23.07.2015
  •   TrekStor SurfTab twin 10.1 mit Tastatur-Dock
  •   Wiko Rainbow Up erhältlich
  •   Medion Life X6001: Phablet mit Octacore-Prozessor
22.07.2015
  •   Oppo Mirror 5 mit Fünf-Zoll-Display
  •   Kommt das Microsoft Surface Pro 4 in diesem Oktober?
... weitere News