Preisvergleich guenstiger.de
Neue Filmscanner für Dias und Negative von Plustek
Wer Erinnerungen aus alter Zeit sicher aufbewahren möchte, sollte sie digitalisieren. Die besten Ergebnisse lassen sich dabei mit speziellen Scannern erzielen. Auch für Verfechter des analogen Fotografierens bieten sich hier einige Vorteile. Plustek hat nun drei neue optimierte 35-mm-Dia- und Filmscanner seiner Opticfilm-Serie vorgestellt, die sich für alle handelsüblichen Dias und Negativ-Filme eignen sollen: den OpticFilm 8100 und OpticFilm 8200i SE bzw. 8200i Ai.

Für Laien und Profis geeignet
Plustek betont, seine neuen Geräte seien ideal für Lomographen, Hobby-Fotografen sowie Profis. Sie funktionieren unter Windows sowie Mac OS X und kommen mit der Scansoftware Silverfast 8 von Lasersoft. Diese verfüge laut Hersteller über eine verbesserte Arbeitsoberfläche, Leistung und Bildqualität. So sollen selbst Ungeübte mit den Einstellungen umgehen können und von der intuitiven Bedienung profitieren.

Preview-Funktion spart Zeit
Die Negative und Dias können nicht nur stapelweise eingescannt, sondern gleichzeitig auch optimiert werden. So lassen sich komplexe Bearbeitungen - wie zum Beispiel die infrarot-basierende Staub- und Kratzerentfernung oder die Unscharf-Maskieren-Funktion - schon im Vorschau-Modus detailliert anzeigen. Dadurch soll ein späteres Nachbearbeiten weitgehend überflüssig werden.

Negative werden Positive
Wer Negative einscannen möchte, kann sie mit SilverFast NegaFix in farbrichtige Positive umwandeln. Damit die Farben korrekt wiedergegeben werden, sind 120 Profile für die unterschiedlichen Filmtypen eingebaut. Außerdem sollen der Dynamikumfang erhöht und das Rauschen reduziert werden, so dass Bilddetails verbessert dargestellt werden können.

LED-Beleuchtung und verbesserte Optik
Alle neuen Opticfilm-Scanner von Plustek sind mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet, die ein gleichmäßiges Ausleuchten bis an die Film- und Dia-Ränder ermöglicht. So soll eine getreue Wiedergabe der Vorlagen gewährleisten werden. Der OpticFilm 8200i SE bzw. 8200i Ai erkennt außerdem per Infrarot Staub und Kratzer, die dann von der Software retuschiert werden. Die maximale Auflösung liegt bei 7.200 dpi. Vergleichen Sie hier die Features der Geräte.

Lieferumfang und Preis
Plustek hebt außerdem hervor, dass seine Neuheiten im Vergleich zu konventionellen Flachbettscannern kleiner und kompakter sind. Außerdem würden sie über eine höhere Auflösung und eine professionellere Optik verfügen. Im Lieferumfang enthalten sind eine Treiber-CD der SilverFast 8-Software und eine gepolsterte Transporttasche. Während der Opticfilm 8100 auf guenstiger.de bereits ab 224 Euro zzgl. Versand erhältlich ist, sind für den Opticfilm 8200i SE Angebote ab 322 Euro beziehungsweise für den Opticfilm 8200i Ai Angebote ab 472 Euro zu finden. Interessierte sollten bedenken, dass Onlinepreise äußerst dynamisch sowie vom Wettbewerb bestimmt sind und sich somit mehrmals täglich ändern können.

Zum Produkt: Plustek OpticFilm 8100 in Eingabegerät
21.02.2012 / cb
News
29.07.2014
  •   Canon PowerShot SX400 IS: Mini-Bridge-Kamera für 200 Euro
  •   Alcatel One Touch Idol 2 Mini erhältlich
  •   LG Tapbook mit 128 Gigabyte SSD
28.07.2014
  •   Samsung Galaxy Tab S 8.4 ab sofort erhältlich
  •   Hannspad SN1AT74 für 170 Euro
  •   Lenovo K920 mit Sechs-Zoll-Screen
25.07.2014
  •   Acer Liquid Jade plus für Ende August erwartet
  •   Allview stellt drei neue Tablets vor
  •   Schnäppchen der Woche: Toshiba 40L1333G
24.07.2014
  •   Xperia Z3: Ausstattungsmerkmale aufgetaucht
  •   Dockingstation fürs Surface Pro 3 kommt
  •   Lumia 530 für 100 Euro angekündigt
23.07.2014
  •   Schnäppchen am Mittwoch: Nikon Coolpix S9600
  •   Samsung: Galaxy Note 2: Update auf Android 4.4.2
  •   LG G3 Cat.6 mit Snapdragon 805
22.07.2014
  •   Moto G2 in Planung
  •   Toshiba Encore 2 in den Startlöchern
  •   Sony Xperia Z3X: Kamera-Handy mit Objektiv und separatem Blitz
21.07.2014
  •   Delonghi PAC N81 ist das beliebteste Klimagerät auf guenstiger.de
  •   Xiaomi Mi4: Neues Flaggschiff erwartet
... weitere News