Preisvergleich guenstiger.de
Internetfähige Blu-ray-Player von Panasonic
Panasonic hat seine Blu-ray-Player technisch verbessert. Wie heise online berichtet, gehören zu der neuen Serie fünf 3D-Geräte und ein 2D-Modell. Alle Produkte arbeiten mit dem FLAC-System (Free Lossless Audio Codec), das Audiodateien verlustfrei wiedergeben soll. Außerdem spielen die neuen Geräte MP3-, WMA- und FLAC-Dateien nicht nur von USB-Speichersticks und Blu-ray-Discs ab, sondern auch von Festplatten in einem Netzwerk.

Panasonics Flaggschiff heißt DMP-BDT500 und kann sowohl 3D- als auch 2D-Discs (Blu-ray und DVD) lesen. Zum Herzstück des Gerätes gehört die neueste Version des Panasonic eigenen Uniphier Pro Prozessors. Für eine bessere Farbgenauigkeit und saubere Kanten ist darüber hinaus das adaptive Chroma Processing an Bord. Zu den weiteren Merkmalen gehört ein USB-Port, über den zum Beispiel Panasonics Kommunikationskameras TY–CC20 oder TY-CC10 angeschlossen werden können. Diese sind nötig, um über Skype Video-Telefonate führen zu können. JPEG-Fotos, 3D-Bilder im MPO-Format sowie MPEG2- und ACVHD-Videos nimmt der Player auch direkt von SD-Speicherkarte entgegen. Außerdem integrierte Panasonic vier Digital-Analog-Wandler (192 kHz /32 Bit) von Burr Brown. Der DMP-BDT500 soll ab April im Handel erhältlich sein und rund 400 Euro (UVP) kosten.

Maxdome-Movies in HD

Das DMP-BDT320 wurde mit einer Touchpad-Fernbedienung ausgestattet, die auf Fingergesten reagiert. Über eine spezielle App lässt sich das Gerät aber auch per Smartphone bedienen. Bei diesem Modell hebt Panasonic vor allem den „Smart Eco Sensor“ hervor. Dieser erkennt Personen im Umkreis des BDT320 und bringt den Player schon einmal in den Quick Start-Modus. Nähert sich der Nutzer, erleuchtet die Front, sodass das Slot-in Laufwerk auch im abgedunkelten Wohnzimmer gefunden werden kann. Das Gerät soll für 269 Euro (UVP) im Handel erscheinen.

Zu den weiteren Modellen gehören außerdem der DMP-BBT01, der DMP-BDT220 und der DMP-BDT120. Alle Player sind internetfähig und mit dem Online-Portal „Viera Connect" verbunden, über das demnächst auch der Video-on-Demand-Dienst Maxdome (auch in HD) verfügbar sein soll. Ab März können vorerst nur Besitzer eines Viera-Fernsehers der Modellreihe 2012 direkt auf das Angebot zugreifen, doch im Laufe des Jahres soll dies auch über die neueste Generation der Blu-ray-Produkte möglich sein. Der DMP-BDT220 kommt für rund 180 Euro (UVP) auf den Markt. Zu den Modellen DMP-BDT120 und DMP-BBT01 fehlen bislang die Preisangaben.

Zum Produkt: Panasonic DMP-BDT500 in Video-/DVD-Gerät
24.02.2012 / AJ
News
30.09.2014
  •   Samsung Galaxy Alpha ab sofort erhältlich
  •   Huawei Ascend Y550 für 130 Euro
  •   HP stellt Tablets Stream 7 und 8 vor
29.09.2014
  •   Acer Aspire 13: Convertibel mit Eingabestift
  •   Archos bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones heraus
  •   GoPro Hero 4 in Silber- und Black-Edition geplant
26.09.2014
  •   BlackBerry Passport im quadratischen Format
  •   Lumia 735 steht in den Startlöchern
  •   Schnäppchen der Woche: Gorenje WA7900
25.09.2014
  •   Medion Akoya P2214T: Convertible-Tablet mit 11,6 Zoll
  •   Samsung Galaxy Note 4 für Ende Oktober erwartet
  •   LG Wine Smart: Klapp-Handy mit LTE und Android 4.4
24.09.2014
  •   Schnäppchen am Mittwoch: Samsung Galaxy S5 mini
  •   Huawei Honor 4 Play kommt mit mit Dual-Sim und LTE
  •   Allview Imperia i10G: Tablet mit 9,7 Zoll
23.09.2014
  •   Sigma Dp1 Quattro mit Schichtsensor
  •   Asus Vivo Tab 8 für 200 Euro
  •   Acer Chromebook 13 für 300 Euro
22.09.2014
  •   Panasonic Lumix DMC-LX100
  •   Samsung Galaxy Mega 2 mit sechs Zoll großem Display
... weitere News