Preisvergleich guenstiger.de
Fotodienst Instagram von Facebook gekauft
Kurz vor seinem geplanten Börsengang übernimmt das Social Network Facebook den Fotodienst Instagram. Der Kauf für 760 Mio. Euro soll noch im laufenden Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden. Instagram solle eigenständig bestehen bleiben, jedoch erhofft sich Facebook-Gründer Mark Zuckerberg laut eigener Aussagen in seinem Facebook-Profil eine Intensivierung der Zusammenarbeit. Dabei sollen beide Netzwerke von der Expertise des jeweils anderen profitieren. Die Transaktion sei ein wichtiger Meilenstein in der Firmengeschichte Facebooks.

Fotos mit dem Freundeskreis austauschen
Über Instagram können mit dem Smartphone geschossene Fotos mit dem Freundes- oder Bekanntenkreis ausgetauscht werden. Die Plattform heise online weist an dieser Stelle auf die laufende Kooperation des Fotodienstes mit sozialen Diensten wie Twitter oder Tumblr hin. Zuckerberg habe jedoch zugesagt, dass die Instagram-Nutzer ihre Bilder auch in Zukunft in andere soziale Netzwerke werden senden können. Es sei sogar ein wichtiger Teil der Erfahrung, dass Instagram mit Diensten jenseits von Facebook verbunden ist, so Zuckerberg. Weiterhin sei keiner der Anwender dazu verpflichtet, auch ein Facebook-Profil anzulegen. Instagram-Gründer Kevin Systrom bestätigt die Aussagen Zuckerbergs und betont im Blog des Unternehmens, der Service der kostenlosen Instagram-Apps würden wie gewohnt bestehen bleiben. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit Facebook und die Weiterentwicklung des Produktes. So sollen mitunter neue Features angegangen und implementiert werden.

Börsengang mit Potenzial
Facebook finanziert den Kauf mit einer Mischung aus Bargeld und eigenen Aktien. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung eines erfolgreichen Börsengangs, der schon bald erwartet wird. Mit Einnahmen von aktuell angepeilten fünf Milliarden Dollar, würde es der bislang größte Börsengang einer Internetfirma werden, so heise online. Mit den Anteilen, die bei Zuckerberg verbleiben, käme Facebook insgesamt auf eine Firmenbewertung von 100 Milliarden Dollar.

Zur Kategorie: Netzwerk
10.04.2012 / cb
News
31.10.2014
  •   Schnäppchen der Woche: LG G3 16GB
  •   Touchpad FZ-B2: robustes Tablet von Panasonic
  •   Huawei Ascend Mate 7 ab sofort erhältlich
30.10.2014
  •   ZTE Blade Vec 3G ab sofort erhältlich
  •   TrekStor Volks-Tablet 10.1 3G 16GB für 169 Euro
  •   Nikon Coolpix S6900 mit schwenk- und neigbaren Display
29.10.2014
  •   Schnäppchen am Mittwoch: Philips 50PFK4509 für 442 Euro
  •   Huawei Honor 6 mit Octacore und LTE
  •   Bose QuietComfort 25: beliebteste Kopfhörer auf guenstiger.de
28.10.2014
  •   Archos 50 Diamond: Octacore und 16-Megapixel-Kamera
  •   Hewlett-Packard Pavilion x2 10-k000ng (K6C56EA): hybrides Notebook für 319 Euro
  •   Fitbit Surge: Fitnessuhr mit GPS-Modul
27.10.2014
  •   Philips 55PUS9109: UltraHD-TV mit 3D-Funktion
  •   Gigaset S810A: beliebtestes Telefon auf guenstiger.de
  •   Allview X2 Soul Mini ist 5,15 Millimeter schlank
24.10.2014
  •   Schnäppchen der Woche: Samsung Galaxy Core Plus
  •   Huawei verkauft im dritten Quartal 16,8 Millionen Smartphones weltweit
  •   LG G Watch R kommt nach Deutschland
23.10.2014
  •   Nexus 9 ab 399 Euro
  •   Nokia Lumia 730 Dual Sim mit Fünf-Megapixel-Frontcam
... weitere News