in allen Kategorien
in Computer
in Telekommunikation
in Hifi | Audio
in TV | Video | Foto
in Haushaltselektronik
in Freizeit

Kaufberatung: Dashcam für das Auto – Die besten und beliebtesten legalen Kameras

Teilen:
Kaufberatung: Dashcam für das Auto – Die besten und beliebtesten legalen Kameras
Eine Dashcam kann hilfreich sein, um bei einem Autounfall die Schuldfrage zu klären. Diese Kaufberatung zeigt die besten und die beliebtesten legalen Kameras für Autos und worauf man beim Kauf einer Dashcam achten sollte.

Lange Zeit galten Dashcams hierzulande als umstritten. Ein Grundsatzurteil des BGH aus dem Jahr 2018 schaffte allerdings Klarheit in dieser Angelegenheit. Aufnahmen einer Dashcam sind seitdem vor Gericht als Beweismittel zulässig. Guenstiger.de zeigt, worauf man beim Kauf und beim Einsatz einer Dashcam achten sollte.

Dashcams im Vergleich
Allgemein
Hersteller
Nextbase
Nextbase
Preis
ab86,99 
Alle Angebote
ab114,90 
Alle Angebote
ab142,19 
Alle Angebote
ab288,99 
Alle Angebote
ab111,81 
Alle Angebote
ab168,96 
Alle Angebote
ab107,97 
Alle Angebote
ab179,90 
Alle Angebote
ab79,90 
Alle Angebote
ab92,00 
Alle Angebote
ab174,78 
Alle Angebote
ab45,99 
Alle Angebote
ab98,99 
Alle Angebote
ab47,88 
Alle Angebote
ab125,86 
Alle Angebote
ab66,04 
Alle Angebote
ab51,16 
Alle Angebote
Testberichte
Befriedigend (Note 2,8)
Befriedigend (Note 2,8)
Alle Testberichte
Sehr gut (1,3)
Gut (Note 2,4)
Alle Testberichte
Gut (Note 2,3)
Alle Testberichte
84,2 von 100,0 Punkten
Alle Testberichte
93,7 von 100,0 Punkten
Alle Testberichte
Befriedigend (Note 2,7)
Sehr gut (1,2)
Alle Testberichte
Befriedigend (Note 3,3)
Alle Testberichte
Befriedigend (Note 2,8)
Alle Testberichte
Eigenschaften
Video-System
HD-Video
HD-Video
HD-Video
UHD-Video (4K)
HD-Video
HD-Video
HD-Video
HD-Video
HD-Video
HD-Video
HD-Video
HD-Video
HD-Video
HD-Video
HD-Video
HD-Video
HD-Video
Auflösung
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
2.280 Pixel x 1.440 Pixel
3.840 Pixel x 2.160 Pixel
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
2.160 Pixel x 1.440 Pixel
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
2.560 Pixel x 1.440 Pixel
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
2.560 Pixel x 1.440 Pixel
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
1.920 Pixel x 1.080 Pixel
max. Video Bilder pro Sekunde
30 B/s
30 B/s
60 B/s
30 B/s
27 B/s
30 B/s
30 B/s
60 B/s
30 B/s
30 B/s
60 B/s
30 B/s
30 B/s
30 B/s
30 B/s
Blickwinkel
140 °
150 °
140 °
111 °
111 °
140 °
122 °
122 °
130 °
140 °
180 °
120 °
118 °
130 °
140 °
170 °
140 °
Anzeige
Display
Touchscreen
Displaygröße
2,70"
2"
3"
2"
2,50"
2"
2"
2,40"
2"
2"
2,70"
2"
2"
2"
3"
Funktionen
Beschleunigungssensor
Parkraumüberwachung
Radar-/Blitzerwarner
Geschwindigkeitswarner
Sprachsteuerung
GPS
Bluetooth
WiFi-fähig
Bedienbar mit
Amazon Alexa
Amazon Alexa
Speicher
Speichermedien
SD (Secure Digital Memory Card)
MicroSD Memory Card
MicroSD Memory Card
SD (Secure Digital Memory Card)
MicroSD Memory Card
MicroSD Memory Card
MicroSD Memory Card
MicroSD Memory Card
MicroSD Memory Card
MicroSD Memory Card
MicroSD Memory Card
SD (Secure Digital Memory Card)
MicroSD Memory Card
MicroSD Memory Card
MicroSD Memory Card
MicroSD Memory Card
MicroSD Memory Card
Sonstiges
Set bestehend aus
Dashcam, Fahrzeug-Lader, USB-Kabel, Halter
Dashcam, Kfz-Halterung, Kfz-Ladegerät
Dashcam, Halterung magnetisch, USB-Kabel (4 m und 1,5 m)
Dashcam, Halterung magnetisch, Saugnapfhalterung, USB-Kabel, Klebepad, Kfz-Stromkabel
Dashcam, 8GB Speicherkarte
Dashcam, Halterung magnetisch, Saugnapfhalterung, Klebepad, Kfz-Stromkabel
Dashcam, Halterung magnetisch, Kfz-Anschlusskabel, Speicherkarte
Dashcam, Halterung magnetisch, Kfz-Anschlusskabel, Speicherkarte
Dashcam, Saugnapfhalterung, Speicherkarte, Kfz-Netzkabel
Dashcam, Klebehalterung, USB-Kabel
Dashcam, Halterung magnetisch, Kfz-Anschlusskabel, Speicherkarte
Dashcam, Kfz-Kabel, Montagehalterung
Dashcam, Halterung
Dashcam, Halterung
Dashcam, Halterung magnetisch, USB-Kabel (4 m und 1,5 m)
Dashcam, Klebepad
Dashcam, Saugnapfhalterung
Maße
Gewicht
105 g
79 g
59,50 g
125 g
105 g
59,50 g
59,50 g
81 g
28,70 g
59,50 g
80 g
86 g
55 g
59,50 g
320 g
Maße
B64,70 mm x H81,40 mm x T41 mm
B100 mm x H38,80 mm x T34 mm
B56 mm x H40 mm x T21 mm
B94 mm x H53 mm x T45 mm
B82 mm x H46 mm x T47 mm
B56 mm x H41 mm x T22 mm
B56 mm x H41 mm x T22 mm
B63,10 mm x H70,20 mm x T34,50 mm
B31 mm x H53 mm x T29 mm
B56 mm x H41 mm x T22 mm
B65 mm x H33 mm x T57 mm
B80 mm x H35 mm x T47 mm
B52,10 mm x H63,60 mm x T33,70 mm
B56 mm x H40 mm x T21 mm
B740 mm x H460 mm x T320 mm
Angebote
Kaufen von
86,99 
99,88 
Versand:5,95 €
99,99 
100,84 
Versand:4,99 €
100,84 
Versand:4,99 €
114,90 
129,49 
129,50 
290,00 
Versand:6,90 €
142,19 
Versand:6,90 €
144,63 
Versand:5,95 €
144,89 
144,89 
144,90 
Versand:4,99 €
288,99 
289,00 
299,00 
Versand:4,99 €
299,99 
299,99 
111,81 
Versand:4,99 €
116,80 
122,42 
Versand:5,95 €
129,00 
129,99 
168,96 
Versand:4,99 €
169,00 
169,00 
169,00 
169,99 
107,97 
Versand:4,99 €
119,90 
119,90 
Versand:7,91 €
138,00 
Versand:4,99 €
156,95 
Versand:4,90 €
179,90 
192,17 
Versand:3,43 €
201,86 
Versand:6,90 €
79,90 
Versand:6,99 €
80,90 
Versand:4,99 €
81,03 
Versand:5,95 €
81,90 
Versand:6,99 €
86,89 
92,00 
95,90 
Versand:5,90 €
97,40 
Versand:5,99 €
99,00 
106,94 
174,78 
Versand:2,99 €
176,34 
176,39 
177,00 
177,00 
45,99 
Versand:6,65 €
46,45 
56,03 
Versand:4,99 €
56,53 
98,99 
Versand:4,00 €
101,49 
Versand:2,99 €
102,39 
108,90 
113,11 
47,88 
54,38 
54,99 
62,99 
Versand:4,99 €
64,84 
Versand:5,95 €
125,86 
Versand:2,99 €
126,00 
Versand:5,99 €
126,00 
Versand:5,95 €
126,97 
127,84 
66,04 
Versand:5,95 €
66,04 
Versand:5,95 €
67,00 
Versand:4,99 €
79,99 
80,98 
51,16 
Versand:3,43 €
54,72 
Versand:6,95 €
60,68 
Versand:6,90 €

Rechtliche Grundlagen für den Einsatz einer Dashcam

Der Einsatz einer Dashcam ist unter bestimmten Voraussetzungen in Deutschland zulässig, sofern Datenschutz und Persönlichkeitsrecht ausreichend berücksichtigt werden. Die Nutzung einer Dashcam zur Klärung der Schuldfrage bei einem Unfall vor Gericht ist möglich. Im Einklang mit dem Datenschutzrecht darf die Aufnahme mit der Dashcam weder permanent noch ohne Anlass erfolgen. Das bedeutet, man darf mit einer Dashcam nicht die ganze Zeit über während der Fahrt filmen, sonst drohen Bußgelder. Aufnahmen, die keinen Unfallhergang zeigen, dürfen nicht dauerhaft gespeichert werden. Zudem ist die Veröffentlichung solcher Aufnahmen im Internet zu unterlassen, wenn darauf Personen oder Nummernschilder zu erkennen sind.

Technische Funktionen einer Dashcam unterstützen die Autobesitzer dabei, nicht in Konflikt mit dem Gesetz zu kommen. Als besonders nützlich erweist sich hier die Loop-Funktion einer Dashcam. Diese zeichnet immer nur für einen bestimmten Zeitraum während der Fahrt das Geschehen auf und überschreibt dann die bisherigen Aufnahmen mit neuem Filmmaterial. Die Dashcam zeichnet eine Dauerschleife auf – daher auch aus dem Englischen der Name Loop. Hilfreich ist zudem ein Beschleunigungssensor in der Dashcam. Dieser erkennt automatisch, wenn das Fahrzeug abrupt abbremst oder beschleunigt. Kameras mit dieser Technologie zeichnen beispielsweise nur auf, wenn das Fahrzeug stark abbremst.

Rechtlich gibt es nach dem Urteilsspruch des BGH bei einer Dashcam noch mehr zu beachten. Die Polizei kann eine Dashcam nach einem Unfall als Beweismittel beschlagnahmen. Die Aufnahmen können sogar gegen den Besitzer des Autos und der Dashcam eingesetzt werden. Sogar rechtswidrig erstellte Aufnahmen sind im Einzelfall bei einem Zivilprozess als Beweismittel zulässig.

Wer ins Ausland reist, sollte zudem prüfen, ob der Einsatz einer Dashcam dort zulässig ist. Andernfalls ist es besser, die Kamera wieder abzumontieren. In Österreich sind Dashcams beispielsweise nur mit einer Genehmigung erlaubt. Von der Nutzung einer Dashcam rät der ADAC ausdrücklich in Belgien, Luxemburg, Portugal und der Schweiz ab. In Spanien, der Tschechischen Republik und Ungarn darf die Dashcam nur über eine geringe Auflösung verfügen. Die Aufnahmen müssen zudem nach spätestens fünf Tagen gelöscht werden. Im Falle eines Unfalls müssen in Bosnien-Herzegowina, Dänemark, Finnland und Frankreich alle Beteiligten darüber informiert werden, dass eine Dashcam genutzt wurde.

Bildqualität einer Dashcam

Eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Dashcam ist neben rechtlichen Fragen die Bildqualität der Kameraaufnahmen. Sehr preiswerte Dashcams lösen häufig noch nur mit 720p auf. Zu empfehlen ist jedoch eine Dashcam, die mindestens eine native Full-HD-Auflösung von 1080p bietet. Damit sind kleine Details mit der Kamera ausreichend zu erkennen. Auch Dashcams mit 4K-Auflösung sind keine Seltenheit mehr. Die Videoaufnahmen sollte die Dashcam mit mindestens 30 Frames per Second (fps) aufzeichnen, damit die Videoclips ausreichend flüssig wirken. Noch besser sind Dashcams, die bis zu 60 fps bieten. Viele behaupten gar, dass gerade bei schnellen Bewegungen eine hohe Bildwiederholungsrate wichtiger ist als etwa 4K-Auflösung.

Auto Unfall

Die Auflösung und die Bildwiederholungsrate sind nicht die einzigen wichtigen Kriterien für die Qualität. Eine ebenfalls große Rolle bei einer Dashcam spielt die Lichtempfindlichkeit des Objektivs und des Bildsensors. Gute Dashcams verfügen zudem über eine Funktion für Wide Dynamic Range (WDR). Diese gleicht bei Kameras Unschärfe aus, wenn bei starkem Gegenlicht hohe Kontrastunterschiede bestehen. WDR erstellt mehrere Aufnahmen mit unterschiedlicher Belichtungszeit, wertet diese dann aus und wählt die beste Variante aus. Kameras mit WDR eignen sich besonders für den Einsatz bei schwierigen Lichtverhältnissen. Wer also die Dashcam auch nachts nutzen möchte, sollte ein Modell mit WDR wählen. Bei Dunkelheit ist zudem High Dynamic Range (HDR) empfehlenswert. Beide Techniken versprechen eine Verbesserung des Bildes bei Dunkelheit oder Gegenlicht.

Einige Dashcams verwenden Infrarot-LEDs, um das Kamerabild auszuleuchten. Diese sind meist aber zu schwach oder spiegeln sich in der Windschutzscheibe. Eine vernünftige Software und ein lichtstarkes Objektiv erzeugen bei einer Dashcam deutlich bessere Ergebnisse bei schwierigen Lichtverhältnissen.

Beim Kauf einer Dashcam sollte man zudem auf den Winkel des Blickfelds – auch Field of View (FOV) genannt – achten, den die Kamera ermöglicht. Je größer der FOV, desto mehr zeigt das Bild. Das größere Sichtfeld zeigt besser, was jeweils auch seitlich vom Fahrzeug geschieht. Bei einem niedrigen Sichtfeld ist nur das Geschehen direkt vor dem PKW sichtbar. Für ein gutes Sichtfeld empfiehlt sich ein Blickwinkel von mindestens 130 Grad. Gute Dashcams bieten ein FOV von bis zu 170 Grad.

Ausstattung einer Dashcam

Ein Muss bei einer Dashcam ist eine integrierte Loop-Funktion für Videoaufnahmen. Diese macht den Einsatz einer Dashcam in Deutschland erst legal. Ohne Loop-Funktion verstoßen die Kameras gegen das Datenschutzrecht. Die Dashcam zeichnet dabei für einen bestimmten Zeitraum das Geschehen vor dem Auto auf und löscht diese dann automatisch, sofern es zu keinem Unfall kommt. So sind die Aufzeichnungen weder „permanent“ noch „anlasslos“ und damit im Einklang mit deutschem Datenschutz. Bei den meisten Modellen kann der Nutzer bestimmen, wie lange die Intervalle bei den Aufzeichnungen sind.

Ein weiteres nützliches Ausstattungsmerkmal bei einer Dashcam ist der Bewegungssensor. Dieser überwacht kontinuierlich die Beschleunigungswerte des PKWs. Kommt es zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug oder einer Vollbremsung, registriert das der Sensor und speichert den aktuellen Videoclip in einem anderen Ordner ab. Das verhindert, dass die Videoaufnahme überschrieben wird. Einige Dashcams verfügen über eine Bewegungserkennung. Die Kamera aktiviert sich dann automatisch, sobald das Fahrzeug bewegt wird.

Speicherkarte

Die meisten Dashcams nutzen für die Aufzeichnung der Videos eine Speicherkarte. Diese gehört in der Regel nicht zum Lieferumfang. Einige Geräte haben aber auch einen internen Speicher. Sehr nützlich kann auch ein integrierter Akku bei einer Dashcam sein. Dieser reicht zwar nicht für den längeren Betrieb der Kamera aus – dafür muss diese mit der Stromversorgung des Autos über den Zigarettenanzünder verbunden werden. Bei einem heftigen Zusammenstoß kann sich der Stecker jedoch lösen. Im schlimmsten Fall können die Videoaufnahmen verloren gehen. Der Akku der Kamera springt in diesem Fall ein. Dashcams mit Beschleunigungssensor können so beispielsweise auch eine Aufnahme starten, wenn das Auto abgestellt ist, wie es etwa bei einem Parkrempler vorkommen kann.

Je nach Modell gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der Befestigung einer Dashcam. Einige Geräte klebt man direkt an die Windschutzscheibe. Weit verbreitet ist die Saugnapfhalterung bei Dashcams. Diese ist zwar in der Regel recht klobig und könnte das Sichtfeld des Fahrers einschränken. Dafür kann man sie auch wieder entfernen, wenn man die Dashcam nicht nutzt oder es in einem anderen Land gar nicht darf.

Einige Dashcams können mit einer zweiten Kamera verbunden und kombiniert werden. Diese zeichnet entweder den Innenraum oder die Sicht nach hinten auf. Auch die Kombination mit einer Rückfahrkamera ist denkbar. Eine Innenraumkamera ist eine interessante Option für Fahrer, die häufig Fahrgäste befördern – wie beispielsweise Uber- oder Taxifahrer.

Die Bedienung einer Dashcam kann unterschiedlich ausfallen. Viele Geräte verfügen über ein Touch-Display oder Knöpfe, an dem der Fahrer alle gewünschten Einstellungen hinsichtlich der Loop-Funktion und darüber hinaus vornehmen kann. Manche Dashcams erlauben die Bedienung sowohl am Gerät als auch über eine Smartphone-App. Eine interessante Alternative sind Dashcams mit Sprachsteuerung oder der Anbindung an Assistenzsysteme wie beispielsweise Alexa.

Preise und Modelle

Noname-Anbieter verkaufen Dashcams bereits für 20 Euro. Preiswerte Modelle sollten aber mit Vorsicht genossen werden, was Qualität, Funktionsumfang und rechtliche Zulassung angehen. Dabei sollte man jedoch unbedingt darauf achten, dass eine Loop-Funktion integriert ist.

Eine einfache Dashcam mit Full-HD-Auflösung von Hama oder Nextbase bekommt man bereits ab 50 Euro. Hochwertigere Modelle mit Full-HD, GPS und einem Blickwinkel von 130 Grad von Transcend oder Rollei kosten mindestens 80 Euro. Sehr beliebt sind auch Dashcams von Garmin, diese beginnen zu Preisen von 100 Euro aufwärts. Für eine Kamera mit 4K-Auflösung von Herstellern wie Kenwood oder Blackvue werden mindestens 200 Euro fällig. Top-Modelle mit viel Speicherplatz, WLAN-Anbindung und GPS kosten bis zu 500 Euro und mehr.

Fazit

Die Nutzung einer Dashcam ist in Deutschland legal, solange Nutzer bestimmte Auflagen erfüllen. Permanente Videoaufnahmen ohne Anlass sind mit einer Dashcam hierzulande nicht zulässig. Die Bordkameras fürs Auto bieten deshalb in der Regel eine Loop-Funktion. Diese nimmt immer nur für einen bestimmten Zeitraum auf und überschreibt die Aufnahme wieder.

Idealerweise verfügt die Dashcam über eine Full-HD-Auflösung von 1080p und filmt mit mindestens 30 fps bei einem Sichtfeld ab 130 Grad oder mehr. Eine ordentliche Dashcam bekommt man bereits ab 50 Euro, hochwertigere Markenmodelle mit GPS sind ab 80 Euro zu haben. Sehr interessant sind auch mögliche Zusatzfunktionen einer Dashcam, wie ein Beschleunigungssensor oder eine automatische Notrufübermittlung nach einem Unfall.

Autor
Daniel Schraeder
Daniel testet seit 2001 Produkte – vor allem aus dem Bereich Technik & IT. Seine persönlichen Steckenpferde sind Smartphones, Smart Home und Überwachungskameras..
Beliebte Kaufberatungen
  • Monitore für das Auto zum Nachrüsten im Vergleich
    Monitore für das Auto zum Nachrüsten im Vergleich
  • Marderbisse! Gute Marderabwehr ab 15 Euro im Vergleich
    Marderbisse! Gute Marderabwehr ab 15 Euro im Vergleich
  • Beliebte Subwoofer für das Auto zum Nachrüsten
    Beliebte Subwoofer für das Auto zum Nachrüsten
  • Beliebte Verbandskästen für Autos ab 6 Euro im Vergleich
    Beliebte Verbandskästen für Autos ab 6 Euro im Vergleich
  • Für Sommer und Winter: Gute Ganzjahresreifen ab 40 Euro im Vergleich
    Für Sommer und Winter: Gute Ganzjahresreifen ab 40 Euro im Vergleich
  • Gute Winterreifen ab 60 Euro im Vergleich
    Gute Winterreifen ab 60 Euro im Vergleich
  • Gute Sommerreifen ab 40 Euro im Vergleich
    Gute Sommerreifen ab 40 Euro im Vergleich
  • Die besten und günstigsten Fahrradkindersitze für das Sattelrohr
    Die besten und günstigsten Fahrradkindersitze für das Sattelrohr
  • Die sichersten Kindersitze zum besten Preis
    Die sichersten Kindersitze zum besten Preis
  • Dachboxen für Ski und Snowboard
    Dachboxen für Ski und Snowboard
  • *Alle Preise in Euro inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeit und ggf. Abholpreis beim Händler erfragen. Die angezeigten Preise können sich seit der letzten Aktualisierung beim jeweiligen Händler geändert haben. Unser Angebot umfasst nur Anbieter, die für Ihre Weiterleitung an den Shop eine Klick-Provision an uns zahlen.
    x-pixel