in allen Kategorien
in Computer
in Telekommunikation
in Hifi | Audio
in TV | Video | Foto
in Haushaltselektronik
in Freizeit

Die beliebtesten Gaskocher für die Outdoor-Küche

Teilen:
Die beliebtesten Gaskocher für die Outdoor-Küche
Wer in der freien Natur Zelten und nicht nur kalte Nahrung zu sich nehmen will, steht vor der Überlegung, welcher Kocher es sein sollte. In vielen Fällen entscheiden sich Naturfreunde für Gaskocher, weil diese unproblematisch zu betreiben sind und es überall in Deutschland Kartuschen zum Nachkaufen gibt. Bei den Gaskochern gibt es große Unterschiede was Gewicht, Flexibilität und Kochkomfort angeht. Wir zeigen, worauf es beim Kauf ankommt.

Gaskocher sind tragbare Herde für Töpfe und Pfannen. Dafür ist bei den Gaskochern ein Gestell im Lieferumfang enthalten. Mit einer Gasflamme aus einer Gaskartusche wird das Kochbehältnis erhitzt. Die Kartuschen sind entweder mit Propangas oder Butangas gefüllt. Ein Funke an der Düse entfacht die Flamme, wobei mittlerweile Piezo-Zündungen Standard sind. Das Entzünden mittels Feuerzeug oder Streichholz ist jedoch auch möglich, sobald das Gas ausströmt. Wichtige Hersteller und Anbieter von Gaskochern sind Campingaz, Primus, Amazon, Enders, Obi und Aldi.

Gaskocher im Vergleich
Eigenschaften
Brennstoff
Gas
Gas
Gas
LPG Gas
LP-Gas
Gas
Gas
Gas
Gasverbrauch
310 g/h
167 g/h
204 g/h
291 g/h
305 g/h
Leistung
3.360 W
4.400 W
3.030 W
1.400 W
4.000 W
2.900 W
4,20 KW
3.000 W
Anzahl der Brenner
2
2
1
2
2
1
3
1
Elektronische Zündung
Ja
Ja
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Material
Stahl
Edelstahl, Stahl
Edelstahl, Nylon
Emailliert, Messing
Sonstiges
Windschutz
Topfauflage: ø 10,5 cm
Brennerkopf: ø 4 cm
Pulverbeschichteter Deckel
Siedezeit: 3,5 min/l
Set bestehend aus: PocketRocket 2, Topf, Schüssel, Griffzange und Deckel
Maße
Maße
B55 cm x H9,50 cm x T30 cm
B60 cm x H46 cm x T42 cm
B46 cm x H9 cm x T25 cm
B56 cm x H15 cm x T31 cm
B62 cm x H12 cm x T34 cm
Gewicht
5,20 kg
7,80 kg
72 g
2,20 kg
2,30 kg
280 g
4,60 kg
93 g
Angebote
Kaufen von
175,94 
175,99 
179,95 
182,50 
195,80 
Versand:4,90 €
128,99 
135,00 
139,90 
141,51 
Versand:4,90 €
141,51 
Versand:4,90 €
35,91 
Versand:2,90 €
35,91 
Versand:2,90 €
39,90 
Versand:4,90 €
39,95 
Versand:2,95 €
39,95 
Versand:2,95 €
68,61 
68,61 
68,99 
75,95 
69,95 
76,50 
Versand:4,90 €
76,50 
Versand:4,90 €
82,95 
85,95 
Versand:6,50 €
71,25 
Versand:4,95 €
76,60 
Versand:2,90 €
79,90 
84,90 
85,00 
142,36 
Versand:4,90 €
144,00 
Versand:10,00 €
144,69 
159,95 
Versand:6,50 €
49,95 
49,95 
49,95 
49,95 

Einsatzbereich

In der Regel werden Gaskocher im Freien beim Camping oder beim Zelten eingesetzt. Der Betrieb in Innenräumen ist aufgrund des entstehenden Kohlenmonoxids zu gefährlich. Im Vergleich zu einem Lagerfeuer ist die Entzündung wesentlich einfacher und auch bei schlechter Witterung unproblematisch. Zudem ist die Platzierung der Kochgefäße auf einem Gaskocher einfacher als über einem Lagerfeuer. Die meisten Gaskocher sind sehr kompakt und können im Rucksack oder der Radtasche verstaut werden. Dank Regelung des Gasdurchflusses kann der Gasverbrauch und die Temperatur reguliert werde. Ein positiver Nebeneffekt eines Gaskochers: Er spendet zusätzlich etwas Licht und Abwärme.

Kartusche

Das Gas wird in Kartuschen geliefert. Die Gaskartusche wird vor dem Betrieb an den Kocher angeschraubt. Die Kartuschen verfügen über ein genormtes Gewinde und können deshalb an die verschiedensten Kocher herstellerunabhängig angeschraubt werden. In einigen Ländern werden auch Stech- oder Bajonettkartuschen verwendet, für die es Adapter gibt, damit sie auch an den hier üblichen Schraubsystemen genutzt werden können.

Unterschiede gibt es im Kartuschengewicht, wobei die Sortierungen 110 g, 230 g und 450 g angeboten werden. Auch die Gaszusammensetzung ist unterschiedlich. Ob eher Propan- oder Butankartuschen verwendet werden sollten, hängt von der Umgebungstemperatur ab. Bei niedrigen Temperaturen sollte ein hoher Propananteil vorhanden sein. Es gibt sogar spezielles Wintergas, damit die Kunden sich die unterschiedlichen Mischverhältnisse nicht merken müssen.

Anzahl der Flammen

Neben Modellen mit einer Flamme gibt es auch mehrflammige Gaskocher, auf denen mehr als ein Kochgefäß gleichzeitig platziert werden kann. Das sorgt für mehr Flexibilität bei der Nahrungszubereitung, beansprucht aber auch mehr Platz. Auf Fahrradreisen oder beim Wandern haben sich 1-flammige Modelle durchgesetzt. Wer mit einem motorisierten Gefährt oder mit Anhänger unterwegs ist, wird durchaus an mehrflammigen Kochern Gefallen finden. Beim Betrieb mehrflammiger, großer Geräte ist auf ausreichende Standsicherheit zu achten, vor allem wenn mehrere schwere Kochgefäße Platz finden.

Camping Kochen

Piezozündung

Wenn der Gaskocher sicher steht und die Gaskartusche eingeschraubt wurde, kann das Gerät in Betrieb genommen werden. Dazu muss das Gas entzündet werden, wofür der Piezozünder eingebaut wurde. Es handelt sich um einen elektrischen Zündmechanismus für austretendes Gas, der auf Knopfdruck funktioniert und einen Federmechanismus beinhaltet, der beim Drücken entspannt wird. Ein Stößel wird dabei auf ein Piezokristall geschlagen, wodurch ein Zündfunke entsteht, an der sich das Gas entzünden kann. Der Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden und kommt ohne Strom aus.

Zubehör

Neben klappbaren Stützfüßen für die Gaskartusche gibt es weiteres Zubehör für die Gaskocher, die ihre Nutzung erleichtern und die Flexibilität erweitern. So werden faltbare und höhenverstellbare Topfständer, Windschutz-Wände und sogar Campingtoaster angeboten, mit denen Brotscheiben geröstet werden können. Eine Griffzange für Töpfe und Becher sorgt dafür, dass die Hände unversehrt bleiben. Mit einem Aufsatz kann ein Gaskocher sogar in einen Backofen verwandelt werden.

Fazit

Gaskocher sind beim Camping nicht wegzudenken und im Vergleich zu den Benzinkochern auch ungefährlicher, da kein Brennstoff auslaufen kann. Bei Flugreisen muss lediglich beachtet werden, dass die Kartuschen nicht mitgenommen werden, sondern erst vor Ort erstanden werden dürfen. In einigen Ländern werden Kartuschen angeboten, die nur mit Adaptern mit hiesigen Gaskochern zu benutzen sind. Diese Adapter sollten im Heimatland erworben werden. Mit umfangreichem Zubehör wird das Kochen und Braten auf dem Gaskocher flexibler und angenehmer. Unbedingtes Muss ist eine Topfzange, damit man sich nicht die Finger verbrennt.

Testbericht Informationen
Wenn Du mehr über Outdoor-Küche wissen möchtest, findest Du hier einige Testberichte die wir für Dich zusammengestellt haben. Wir haben 65 Tests zu diesem Thema
*Alle Preise in Euro inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeit und ggf. Abholpreis beim Händler erfragen. Die angezeigten Preise können sich seit der letzten Aktualisierung beim jeweiligen Händler geändert haben. Unser Angebot umfasst nur Anbieter, die für Ihre Weiterleitung an den Shop eine Klick-Provision an uns zahlen.
x-pixel