Hauppauge WinTV-HVR-1300
Abbildung ggf. abweichend

Hauppauge WinTV-HVR-1300

Hersteller: Hauppauge; Hybrid-Tuner-TV-Karte, Intern, Schnittstellen PC: PCI, Anschlüsse: Composite-Eingang, S-Video-Eingang,mehr...
weniger...
Unser Newsletter
  • Spannende Neuigkeiten
  • Exklusive Deals & Gewinnspiele
  • Kostenlos und jederzeit widerrufbar
1 Angebote ab 69,90€* bis 69,90€*
Dvb-T PCI TV-Karte Hauppauge Wintv-Hvr-1300 - WinTV-HVR-1300
Versand: frei! 
Lieferzeit 1-3 Werktage
69,90 *
24.08.2019

Meinungen zu Hauppauge WinTV-HVR-1300



22.08.2007
Autor: Tom
Oh je oh je ...
Ich habe die Karte seit über einem halben Jahr. Hardware geht in Ordnung, die Software ist eine Katastrophe. Kein automatisches benennen der Sender beim Suchlauf, nach Update müßen alle Sender nochmals gesucht, sortiert und benannte werden. Neueste Software geht gar nicht. Kein simultaner Videotext. Nach Videotext, Neustart zur Benutzung der TV Karte nötig. Stand der Technik war das vor zwanzig Jahren - beim TV.


16.11.2006
Autor: Thomas W.
Sehr zufrieden WinTV HVR 1300
Auch ich habe diese Karte und musste wegen ein paar Problemchen den Service von Hauppauge in Anspruch nehmen. 2-3 Tage - und die hilfreiche Antwort traf ein. Insofern schade, dass andere Leute da schlechte Erfahrungen machen mussten. Eine Meinung zu dieser Karte hatte ich bereits vor einigen Wochen verfasst. Nun aber: Dass sich die Sender bei DVB-T schlecht oder nicht scannen lassen, liegt an häufig an schlechter Signalqualität in der Empfangsanlage. Ein hoher Pegel des Empfangsignals allein ist nicht ausreichend (wie beim analogen Fernsehen), sondern es kommt in erster Linie auf die Qualität des Signals an. Hauptmerkmal ist die so genannte Bitfehlerrate BER. Ist diese schlecht, kann auch der Inhalt nicht dekodiert werden. Ursache sind häufig Montagefehler oder ungeeignete Komponenten in der Empfangsanlage. Bei analogem Empfang werden solche Fehler nicht sichtbar. Eindeutige Aussagen können hier nur mit entsprechenden Messempfängern gemacht werden. Man könnte auch einen Fernseher mit DVB-T-Decoder parallel zur TV-Karte betreiben, um wenigstens eine Vergleichsmöglichkeit zu haben. Der Tip mit der Rettung der leeren Sendetabelle ist Spitze. - Für den Service von Hauppauge hier 4 Sterne.


22.10.2006
Autor: Jürgen F.
Intensiver Farbstich bei Hauppauge HVR-1300
Ich hatte an dieser Stelle von einem intensiven magenta-Farbstich bei der Hauppauge Fernsehkarte HVR-1300 berichtet. Die Fairness (und die Info für evt. weitere Leidensgenossen) gebietet, auch das Ergebnis darzustellen. Nachdem die Support-Anfrage etwa 3 Wochen bei Hauppauge lag, habe ich eine Antwort angemahnt. Nach einer weiteren Woche kam dann eine Antwort: 'Für die Grafikkarte den aktuellen Treiber installieren!' Ich war mehr als skeptisch; daran kann es doch nun wirklich nicht liegen. Nachdem ich aber bereits alles Mögliche probiert hatte kam es darauf nun auch nicht mehr an und ich installierte den aktuellsten Treiber für meine Grafikkarte. Und nun geschah ein Wunder: plötzlich waren die Farben auf allen Kanälen wunderbar. Somit kann ich sagen: - Kompetenz haben die Mädels und Jungs vom Hauppauge-Support, Hut ab! - Aber die Reaktionszeiten des Support sind mehr als erbärmlich. Bis die Fernsehkarte alle Sender kannte, hatte ich allerdings vorher noch eine lange Durststrecke zu überwinden: - Der automatische Sendersuchlauf sowohl analog als auch digital findet etliche Sender nicht. - Unter DVB-T ging dies sogar soweit, dass die ersten beiden Suchläufe keine einzige Frequenz gefunden haben. Der dritte Suchlauf fand eine Frequenz, der vierte eine weitere und der fünfte Suchlauf erbrachte dann noch die dritte und letzte Frequenz. Und das, obwohl alle Frequenzen gem. Signalstatus maximale Qualität hatten! - Durch die verschiedenen Wiederholungen der Suchläufe habe ich es sogar geschafft, dass die Sendertabelle überlief und kein weiteres Programm mehr aufnehmen konnte. - Man bewundere bitte meine Geduld: Ein vollständiger Sendersuchlauf DVB-T braucht etwa einen halben Tag. Deshalb mein Rat an alle: - Zuallererst (d.h. direkt nach der Installation) die noch leere Sendertabelle hcwChanDB_?.mdb retten (? ist in Abhängigkeit der Treiberversion 3, 4 oder 5). - Wenn man die Frequenzen oder Kanäle kennt, diese von Hand beim Kanalmanager eingeben. Das geht um Welten schneller als jeder Suchlauf und ergibt eine vollständige Sendertabelle ohne Müll. - Manuelles Eingeben erfolgt über Kanalmanager/Quellen. Dort Kanal-Nr oder Frequenz eingeben und Sendereinstellung klicken. - Wenn man die Frequenzen oder Kanäle nicht kennt, notgedrungen die Sendersuchläufe analog und DVB-T starten; ggf. mehrfach. - Die Sendersuchläufe erbringen viel Doppeltes und Müll, deshalb die Frequenzen/Kanäle der richtigen Sender notieren, die leere Sendertabelle vom Anfang wieder reinkopieren und die notierten Frequenzen/Kanäle beim Kanalmanager von Hand eintragen. - Ohne dieses manuelle Eintragen der Sender läuft die Sendertabelle bei den mehrfachen Suchläufen irgendwann zwangsläufig über. Damit ist die Fernsehkarte jetzt bei mir voll einsetzbar. Auch der Scheduler zum Programmieren der Aufnahmen funktioniert wunschgemäß. Mein heutiges Gesamturteil: - Die Hardware ist wirklich prima: empfangsstark, gutes Bild. - Überspielte Video-Bänder lassen Schärfe vermissen. Es geht aber noch. - Der Hardware-Encoder arbeitet einwandfrei und entlastet das System effizient. - Die Reaktionszeiten der Software auf Eingaben sind recht lang aber noch erträglich. - Der Sendersuchlauf ist eine Zumutung. - Der Support ist kompetent, für die Reaktionszeiten ist die Bezeichnung 'sehr lang' aber immer noch extrem geschönt. - Wer Zeit hat, kann sich die Karte getrost kaufen. Man braucht so etwa 4 - 8 Wochen bis alles richtig läuft. (8 Wochen wenn man den Support benötigt.)
Meinung schreiben
max. 150 Zeichen
zwischen min. 75 und max. 4.000 Zeichen
Bitte schreiben Sie einen Bewertungstext
Bitte geben Sie mindestens 75 Zeichen ein
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein
Bewertung abgeben*
zurücksetzen
Bitte geben Sie Ihre Sterne-Bewertung ab
Die guenstiger.de GmbH darf mir Nachrichten per E-Mail senden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Bitte akzeptieren Sie die Bewertungs-Bedingungen

Tests und Testberichte zu Hauppauge WinTV-HVR-1300

"+ Gute Bildqualität - Wenige EPG-Funkt. - Empfangsleistung..."
mehr...
Beliebte Produkte aus dieser Kategorie
News aus der Redaktion
  • 23.08.2019
    Jetzt bei unserem PC-Zubehör fündig werden

    23.08.2019
    Hammer-Preis beim Galaxy A80 mit rotierender Kamera
  • 22.08.2019
    Panasonic-Kamera hält schöne Momente fest

    22.08.2019
    Für den Heimwerker in euch
  • 21.08.2019
    Idealer E-Book-Reader für Leseratten

    21.08.2019
    So viel spart ihr durch einen Preisvergleich wirklich
  • 20.08.2019
    Vibrationsplatten für das Ganzkörpertraining zu Hause

    20.08.2019
    Schnäppchenalarm beim 65-Zoll-TV von Samsung
  • 19.08.2019
    Das können das neue Galaxy Note 10 und Galaxy Note10+

    17.08.2019
    Kinoerlebnis für zu Hause
  • 16.08.2019
    Gefragte Kaffeemaschinen für leckeren Kaffeegenuss

    15.08.2019
    Jetzt das Samsung Galaxy Tab S6 vorbestellen
  • 14.08.2019
    Rasieren leicht gemacht

    13.08.2019
    Apple-Smartphones unter 500 Euro
  • 12.08.2019
    Fischfinder für glückliche Angler

    10.08.2019
    Beliebte Notebooks von HP
  • 09.08.2019
    Spaß in der Küche mit dem Multikocher von Russell Hobbs

    08.08.2019
    Alles für die Katz
  • 07.08.2019
    Tisch mit Soundbar und Getränkekühler in Einem

    06.08.2019
    Huawei kommt mit neuen Honor-Produkten daher
  • 05.08.2019
    Hammer-Preis beim 65-Zoll-TV von Sony

    04.08.2019
    Top 3 Kopfhörer von Bose
  • 02.08.2019
    Babyhängematte für das Wohl der Kleinsten