Xelibri 6
Xelibri 6
Dualband-Handy (GSM 900/1800MHz) - LCD- Display (4.096 Farben) - Vibrationsalarm - Polyphone Klingeltöne - Sprachsteuerung - 2 Schminkspiegel - Gewicht ca. 90 g...
Note: 3,2
"befriedigend"
guenstiger.de-Note
Unser Newsletter
  • Spannende Neuigkeiten
  • Exklusive Deals & Gewinnspiele
  • Kostenlos und jederzeit widerrufbar

Testberichte zu Xelibri 6

 
Testurteil: "53%"
Zitat: "Unter dem Markennamen „Xelibri“ brachte der Elektronikkonzern Siemens in seiner ersten Kollektion vier und später, in der zweiten, noch mal vier Handys auf den Markt, also insgesamt acht. Im Frühjahr 2003 war der Startschuss für die Neulinge gefallen. Wobei sie bereits vorab unter der Adresse www.xelibri.de zu bestaunen und unverbindlich zu bestellen waren ( diese Seite gibt es nun aber nicht mehr. Tippt man die Adresse ein, so wird man an die Hauptseite von Siemens weitergeleitet ). Mit ihrem außergewöhnlichen Design zogen und ziehen sie noch heute Blicke auf sich. Ihre Zielgruppe sollten modebewusste Handyliebhaber sein, die bereit sind, für das passende Handy zum Outfit zwischen €199-€399 ( ohne Vertrag bei Markteintritt) hinzublättern. Die ersten 4 Modelle erschienen mit einem Monochromdisplay, die weiteren vier hatten dann bereits schon ein Farbdisplay. Leider schaffte Siemens es nicht, die Handywelt von seiner neuen Marke zu überzeugen. Auch der zweite Versuch, mit leichten Verbesserungen des Handyumfangs, brachte nicht den erhofften Erfolg. So außergewöhnlich, wie ihr Design, so selten gibt es Abnehmer für die teuren Schmuckstücke ohne viel Funktionalität. Das Fazit liegt auf der Hand, Siemens mobile hat sich dafür entschieden, die Marke bereits nach der zweiten Kollektion einzustellen, wie ein Sprecher gegenüber dem Handelsblatt verkündete. Als Designerhandy für den Luxusliebhaber an den Markt gegangen, findet sich das Xelibri heute auf dem Wühltisch einiger Discounter und anderer Anbieter für Spotpreise wieder. Umso spannender ist, wie die designstarken Handys im inside-handy-test abschneiden. Im Test befinden sich die Modelle der zweiten Kollektion. ( Xelibri 5-8 )"
 
Testurteil: "53%"
Zitat: "Eins muss man den Xelibris lassen, sie sind immer noch ein Hingucker. Mit ihrem gewollt auffälligen Design ziehen sie immer wieder erstaunte Blicke auf sich. Eine Puderdose mit der man telefonieren kann? Xelibri machte das möglich. An sich brachten die Xelibris viel Farbe in die doch manchmal triste Handywelt. Das Konzept von Siemens konnte kaum funktionieren. Man versuchte Handys aus billigem Material, mit zwar relativ stabiler aber einfacher Software für teure Preise zu verkaufen. Diese Rechnung ging nicht auf. Der Handykenner und Designverliebte Handynutzer durchschaute dieses Spiel und hätte für den Preis wirklich mehr Qualität erwartet und für den "Otto"-Normalverbraucher waren die Handys schlicht zu teuer. Eine Empfehlung, diese Handys für den Einstandpreis zu kaufen, kann man nicht aussprechen. Ein Preis bis zu 100 Euro ist da schon eher gerechtfertigt. Nutzer, die viel Design wollen, ein wenig Funktion, mittelmäßige Verbindungs- und Empfangsqualität und ein Handy das man hüten muss wie seinen Augapfel, der braucht ein Xelibri. Schade, schade... man hätte sich wirklich mehr versprochen von den kleinen Schmuckstücken. Das konkrete Fazit sieht jedoch so aus, dass die Xelibris leider nur ein nettes Zweitspielzeug neben einem "richtigen Handy" darstellen."
 
Testurteil: "Befriedigend (3,1)"
Zitat: "Klapphandy ohne MMS, Schwächen beim Telefonieren, umständliches Menüsystem, mäßige..."
 
Testurteil: "Ausreichend (283 von 500 Punkten)"
keine Wertung
 
Testurteil: "Mangelhaft (178 von 500 Punkten)"
Zitat: "Die sprechende Puderdose: ein witziger Hingucker. Aber als Handy denkbar unpraktisch"
 
Testurteil: "4 von 5 Sternen"
keine Wertung



Pro/Contra-Bewertungen zum Produkt


02.05.2005
Autor: Sascha
Das Handy wird die meisten Leuten, die nicht auf Kamera-Handys wert legen, absolut begeistern.




Beste Produkte
Weitere Tests: Klassisches Handy
mobilezeit / Ausgabe 4/2010
Zitat: "In allen Belangen solides Seniorenhandy, nicht mehr, aber auch nicht weniger."
teltarif / Ausgabe 5/2010
Zitat: "Die simvalley-Handys Pico V.3 und Pico Inox passen in jede Hemd- oder Handtasche. Das Pico V.3 findet im Zweifel sogar im Portmonee Platz und liegt preislich bei den Einsteigergeräten anderer Hersteller. In Kombination mit einer Prepaid-Karte eignet es sich daher als Zweit-Handy für das Freibad, den Strand oder die Disco. Zum einen findet das Gerät irgendwo immer Platz, zum anderen schmerzt zumindest der Verlust der Hardware durch Unachtsamkeit oder Diebstahl nicht zu sehr. Das Pico Inox liegt hingegen über der unteren Preisgrenze der Konkurrenz und bietet sich daher nur für Fans des Designs an. Das äußere Erscheinungsbild erschwert allerdings wie im Text bemängelt das Tippen und das Display ist ohne Hintergrundbeleuchtung schlecht lesbar. Als größtes Manko von Geräten in der Version 3 könnte sich allerdings die geringe Akkukapazität in Kombination mit dem Zwang zum Original-Netzteil erweisen. Für einen Tag am Strand oder einen Abend in der Disco sollte die Kapazität aber ausreichen. Seit etwa drei Wochen sind simvalley Picos in der Version 4 im Handel, die sich dank USB-konformer Pinbelegung auch am PC laden lassen. Über weitere Neuerungen verfügen die Handys nicht. Pearl-Pressesprecher Heiko Loy zufolge wurde die Änderung aufgrund vieler Kundenanfragen bei simvalley erbeten. Interessenten an den simvalley Picos mit USB-Ladefunktion sollten daher nicht nur bei Pearl darauf achten, Geräte in der Version 4 zu bestellen."
teltarif / Ausgabe 5/2010
Zitat: "Die simvalley-Handys Pico V.3 und Pico Inox passen in jede Hemd- oder Handtasche. Das Pico V.3 findet im Zweifel sogar im Portmonee Platz und liegt preislich bei den Einsteigergeräten anderer Hersteller. In Kombination mit einer Prepaid-Karte eignet es sich daher als Zweit-Handy für das Freibad, den Strand oder die Disco. Zum einen findet das Gerät irgendwo immer Platz, zum anderen schmerzt zumindest der Verlust der Hardware durch Unachtsamkeit oder Diebstahl nicht zu sehr. Das Pico Inox liegt hingegen über der unteren Preisgrenze der Konkurrenz und bietet sich daher nur für Fans des Designs an. Das äußere Erscheinungsbild erschwert allerdings wie im Text bemängelt das Tippen und das Display ist ohne Hintergrundbeleuchtung schlecht lesbar. Als größtes Manko von Geräten in der Version 3 könnte sich allerdings die geringe Akkukapazität in Kombination mit dem Zwang zum Original-Netzteil erweisen. Für einen Tag am Strand oder einen Abend in der Disco sollte die Kapazität aber ausreichen. Seit etwa drei Wochen sind simvalley Picos in der Version 4 im Handel, die sich dank USB-konformer Pinbelegung auch am PC laden lassen. Über weitere Neuerungen verfügen die Handys nicht. Pearl-Pressesprecher Heiko Loy zufolge wurde die Änderung aufgrund vieler Kundenanfragen bei simvalley erbeten. Interessenten an den simvalley Picos mit USB-Ladefunktion sollten daher nicht nur bei Pearl darauf achten, Geräte in der Version 4 zu bestellen."
seniorenhandy.com / Ausgabe 6/2013
Urteil:80 % gut
Zitat: "Wertung: 4 von 5 Sternen im Test. Mehr Details auf Seniorenhandy.com!"
Tablet-PC / Ausgabe 3/2018
Urteil:Note 1,2
Zitat: "Das Bea-fon AL560 ist der ideale Begleiter für Wanderer und andere Outdoor-Sportler. Es macht einiges mit und taugt auch am Ende eines rauen Tages immer noch zum Telefonieren.
+ Superleichte, zuverlässige Handhabung
+ Wasser- und staubdicht nach IP68
- Kein interner Speicher
+..."
mobilezeit / Ausgabe 7-8/2008
Urteil:560 von 800 Punkten
Zitat: "+ Sehr gute Ausstattung
+ Innovatives Sensorrad
+ Flotter Menüspeed
- Blecherne Sprachqualität
- Fehlender Bestätigungsknopf
- Keine Situationsprofile Innovatives Smartphone mit neuartigem Bedienkonzept und Luxus-Ausstattung."
chip.de / Ausgabe 4/2008
Urteil:88%
Zitat: "Positiv: + W-LAN 802.11g
+ Vielseitige Office-Funktionen
+ HSDPA Phase III
+ Gute Akkuausdauer Negativ: - Keine Navi-Software
- Wenig Speicher Smartphone..."
Testmagazin / Ausgabe 12/2014
Urteil:gut (91,0%)
Zitat: "+ Klangqualität
+ Design
- Rutsch..."
testberichte-und-testsieger.de / Ausgabe 3/2014
Urteil:80%
Zitat: "Pro: + Gute Ausshy;statshy;tungsshy;merkshy;male Das Seniorentelefon liegt sicher in der Hand und besitzt ein altersgerechtes Menü. Die wacklige Ladestation ist jedoch noch verbesserungswürdig."
seniorenhandy.com / Ausgabe 9/2016
Urteil:80 % gut
Zitat: "Wertung: 4 von 5 Sternen im Test. Mehr Details auf Seniorenhandy.com!"