Horizon Blade Chroma AP Combo 4K
Horizon Blade Chroma AP Combo 4K
- Mit iOS- und Android-Geräten bedienbar - C-GO3 16MP 4K/30 Kamera mit integriertem 3-Achs-Brushless-Gimbal - Kameralinse mit Fisheye-Effekt - Fernsteuerung mit 5,5 Zoll Touchscreen-Android-Display - Anzeige des Live-Bildes und der Telemetriedaten - Safe-Plus-Technologie - GPS-Antenne - Flugzeit: ca. 30 min - Akku: LiPo, 11 V, 6300 mAh, 3S , Set bestehend aus: Quadrocopter, Micro SD-Karte, Akku, Ladegerät, Bildschirm-Sonnenschutz, USB-Kabel und Ersatzpropeller , Betriebsart-Motor: Elektromotor, Fernsteuerung
Note: 2,8
"befriedigend"
guenstiger.de-Note
Unser Newsletter
  • Spannende Neuigkeiten
  • Exklusive Deals & Gewinnspiele
  • Kostenlos und jederzeit widerrufbar

Testberichte zu Horizon Blade Chroma AP Combo 4K

 
Testurteil: "Befriedigend (Note 2,72)"
Zitat: "Wie gut sind die Steuerungsfunktionen der Drohne? (19 %): Note 2,45 Wie gut sind die Flugeigenschaften der Drohne? (25,5 %): Note 2,79 Wie gut ist die Kamera der Drohne? (27,75 %): Note 2,54 Wie einfach ist die Inbetriebnahme? (11,25 %): Note..."
 
Zitat: "Tolle Kamera inklusive 3-Achsen-Gimbal, dazu eine Fernbedienung mit 5,5 Zoll großem Touchscreen-Display. Das Konzept des Chroma 4K erscheint durchdacht - mit einem..."
 
Testurteil: "befriedigend (Note 2,56)"
Zitat: "Wie gut lässt sich die Drohne fernsteuern? (18 %): Note 2,35 Wie gut kann ich mit der Drohne fliegen? (25 %): Note 2,63 Wie gut ist die Kameraqualität, wie umfangreich die Funktionen? (25 %): Note 2,13 Wie einfach ist die Inbetriebnahme? (12 %): Note 2,61 Wie gut..."





Beste Produkte
Weitere Tests: RC Drohne
DigitalPhoto / Ausgabe 01/2019
Urteil:5 von 5 Sternen
Zitat: "Die DJI Mavic 2 zeichnet sich wie ihre Vorgängerin durch ihr kompaktes Design aus. Der Hersteller hat bei der Neuvorstellung gleich zwei Versionen präsentiert: eine Zoom- und eine Pro-Version, die sich ausschließlich in der Kamera unterscheiden. Die DJI Mavic 2 Zoom verfügt über einen 1 2,3-Zoll-Sensor mit zweifach optischen Zoom, während das Pro-Modell mit einer Hasselblad-Kamera, 20 Megapixel Auflösung und 1-Zoll-Sensor ausgestattet ist. Die Pro-Version bietet zudem eine anpassbare Blende (f/2,8-f/11), unterstützt Videoaufnahme im 10-Bit-Dlog-M-Farbprofil sowie 4k-10-Bit-HDR. Laut Hersteller fliegt die Neuheit bis zu 72 km/h schnell. Die DJI Mavic 2 Pro ist zügig über die mitgelieferte Fernbedienung mit einem Smartphone verbunden. Das Kamerabild wird flüssig und ohne störende Verzögerung übertragen. Die Flugeigenschaften sind in Kombination mit automatischen Flugmanövern hervorragend. Die Hinderniserkennung funktioniert auf allen Seiten der Drohne. Zudem ist die Drohne mit APAS ausgestattet und kann so Hindernisse vollautomatisch umfliegen. Auch bei viel Wind steht die Drohne stabil in der Luft. Die Akkulaufzeit ist mit 31 Minuten angegeben. Im Test konnten wir gut 25 Minuten fliegen, bevor uns die App zum Landen aufforderte. Die Fotos der 1449 Euro teuren Drohne g..."
DigitalPhoto / Ausgabe 12/2016
Urteil:sehr gut
Zitat: "Bildqualität (40 %): 4,5 von 5 Sternen Ausstattung (25 %): 5 von 5 Sternen Handling (..."
c't / Ausgabe 20/2018
Zitat: "In ihrem Größensegment sind die DJI Mavic 2 Pro und Zoom momentan konkurrenzlos. Trotz rucksacktauglicher Maße bieten sie den vollen Funktionsumfang. Zwar gibt es Konkurrenten wie die Parrot Anafi, doch erreichen diese weder die Verarbeitungs- ..."
DigitalPhoto / Ausgabe 9/2017
Urteil:4,5 von 5 Sternen
Zitat: " Der Copter Phantom 4 Pro konnte bei uns im DigitalPHOTO-Test 02/2017 mit herausragenden Eigenschaften überzeugen. Für uns Fotografen natürlich am wichtigsten: die Bildqualität. Ein 1 Zoll großer Sensor leistet detailreiche Fotos und Videos. Nun folgt die Advanced-Version – mit gleichbleibend guter Bildqualität. DJI hat in beiden Coptern die gleiche Kamera verbaut. Wo liegt also der Unterschied zwischen den beiden Modellen? Die Lösung gibt ein Blick auf die Sensorik und Hinderniserkennung der Copter. Die Pro-Version des Phantoms 4 ist rundum und nach unten mit Sensoren ausgestattet und damit optimal für autonome Flugmanöver konzipiert. Die Advanced-Version verfügt über diese nützlichen Features lediglich nach vorne und nach unten. Macht das dem Flugverhalten einen Abbruch? Nein. Grundsätzlich lässt sich der Advanced hervorragend steuern. Allerdings liegt der Preisunterschied beider Modelle bei derzeit 170 Euro(Handelspreis), so dass wir in jedem Fall empfehlen, zur Pro-Version zu greifen. Um den Namenswirrwarr perfekt zu machen, gibt es neben der Advanced-Version auch noch eine Advanced-Plus-Version, m..."
drohne-mit-kamera.org / Ausgabe 12/2016
Urteil:90 %
Zitat: "Wertung: 4.5 von 5 Sternen im Test. Mehr Details auf Drohne-Mit-Kamera.org!"
drohne.net / Ausgabe 12/2016
Urteil:90 %
Zitat: "Wertung: 4.5 von 5 Sternen im Test. Mehr Details auf Drohne.net!"
Audio Video Foto Bild / Ausgabe 4/2018
Urteil:Gut (Note 2,2)
Zitat: "Wie einfach ist die Nutzung (12%)? 2,0 Welche Funktionen bietet die Drohne (34%)? 2,2 Wie gut sind Foto- und Videoaufnahme (33%)? 2,4 Wie gut ist die Drohne ausgestattet (12,5%)? 2,2 ..."
DigitalPhoto / Ausgabe 5/2018
Urteil:4,5 von 5 Sternen
Zitat: "Bei einem Urlaub auf den Lofoten, rund 200 Kilometer nördlich des Polarkreises, haben wir die Mavic Air auf die Probe gestellt. Keine leichte Aufgabe für die 430 Gramm schwere Drohne, denn hier oben weht für gewöhnlich ein stark-böiger Wind. Dennoch konnte uns die Drohne weitestgehend überzeugen: Trotz starker Böen und Warnmeldung über die App stand die Drohne stabil in der Luft. Zwei Highlights der Drohne sind die Hinderniserkennung und die automatische Umgehung bei Vorwärts- und Rückwärtsflügen. Die Steuerung der Mavic Air erfolgt über die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung, über ein Smartphone oder per Gestensteuerung. Die Kamera ist mit einem 3-Achsen-Gimbal stabilisiert und löst Fotos mit zwölf Megapixeln und Videos in 4K-Auflösung auf. Die Fotos lassen sich im JPEG- oder RAW-Format aufzeichnen. Im Reisegepäck nimmt die Drohne aufgrund einklappbarer Rotorarme nur wenig Raum ein und eignet sich damit super für unterwegs. In Summe erreicht si..."
Computer Bild / Ausgabe 5/2018
Urteil:Gut (Note 2,2)
Zitat: "Wie einfach ist die Nutzung (12%)? 2,0 Welche Funktion bietet die Drohne (34%)? 2,2 Wie gut sind Foto- und Videoaufnahme (33%)? 2,4 Wie gut ist die Drohne ausgestattet (12,5%)? 2,2..."
c't / Ausgabe 5/2018
Zitat: "Zu den größeren DJI-Drohnen Mavic Pro oder gar Phantom 4 zu greifen lohnt sich nur, wenn man sich höherwertige Kamerabilder wünscht oder längere Flugzeiten. bei der gut 600 Euro teuren DJI Spark muss man hingegen auf 4K-Auflösung und rückseitige Sensoren verzichten und sowo..."