Peter Games Hired Guns The Jagged Edge PC
Peter Games Hired Guns The Jagged Edge PC
USK Freigabe: ab 16 JahrenInsgesamt verschlägt es den Spieler an 23 verschiedene Orte, die sich alle an der Diamantenküste befinden. Die nicht-lineare Story bietet enorme Bewegungsfreiheit. Über 150 Waffen mit unzähligen Modifikationsmöglichkeiten stehen den mehr als 30 Söldnern zur Verfügung. Darunter finden sich u. a. Waffentypen wie Pistolen, MPs, Scharfschützengewehre, Großkaliber aber auch andere Ausrüstungsgegenstände wie Granaten, Minen, Tarnwesten und Helme. , Systemvoraussetzung: Windows XP
Note: 3,1
"befriedigend"
guenstiger.de-Note
Unser Newsletter
  • Spannende Neuigkeiten
  • Exklusive Deals & Gewinnspiele
  • Kostenlos und jederzeit widerrufbar

Testberichte zu Peter Games Hired Guns The Jagged Edge PC

 
Testurteil: "Befriedigend (Note 3,47)"
Zitat: "+ Anspruchsvolles Spiel
+ Umfangreiches Waffenarsenal
- Spiel ruckelte auf einigen Testrechnern
- Spiel stürzte manchmal ab..."
 
Testurteil: "38%"
Zitat: "Pro: + Basenbau in den Sektoren
+ Freie Aufträge mit interessanten Hintergründen Kontra: - Katastrophale KI in allen Belangen
- Völlige Frustration bereits in den ersten Missionen
- Ungenaue Steuerung
- Unverhältnismäßig hohe Hardwareanforderungen im hohen Detailgrad
- Unspektakulärer Sound Stellen wir zunächst einmal fest: Hired Guns ist nicht Jagged Alliance. Und das ist auch gut so. Das Spiel hat grundsätzlich gute Ansätze, macht aber unglaublich viel durch den grottigen taktischen Modus kaputt. Die künstliche Intelligenz weist überhaupt kein Balancing auf und es ist absolut frustrierend, dass selbst die besseren und deutlich teureren Söldner weniger treffen als die billigen Banditen, auf die man hier und dort trifft - von den Supergaranten mal abgesehen. Vielleicht wird das Spiel mit einigen Patches noch besser. Ansonsten gilt: Lieber Finger weg und Jagged Alliance 2 ausgraben - ist sowieso preiswerter..."
 
Testurteil: "Befriedigend (Note 3,47)"
Zitat: "+ Unmengen an Waffen und Möglichkeiten
+ Stimmige Spielwelt
- Kämpfe kann man nicht selbst..."
 
Testurteil: "66 von 100 Punkten"
Zitat: "+ Viele liebevolle Verweise auf Jagged Allicance 2
+ Nach wie vor gutes Gameplay
+ Rollenspieltaugliches Charaktersystem
+ Spannendes (real)politisches Szenario
+ Taktisch fordernde Kämpfe...
- ... die aber schnell zu heftig werden können
- Nicht lieblos, aber leblos gestaltete Areale
- Kamera lässt sich nicht weit genug neigen, um in die Ferne zu blicken
- Kein roter Faden erkennbar
- Schlechts Journal, wenig..."
 
Testurteil: "68%"
Zitat: "Pro: + Riesiges Waffenarsenal
+ Ansprechend gestaltete Sektoren
+ Taktischer Tiefgang Contra: - Hoher Schwierigkeitsgrad
- Bescheidene KI
- Massive Bugs und Abstürze
- Fehlende Shortcutliste "
 
Testurteil: "6 von 10 Sternen"
Zitat: "Ich habe es im Rahmen der Vorschau schon gesagt und muss es nun wiederholen: Vor zehn Jahren wäre Hired Guns mein Spiel des Jahres gewesen. Das Flair von Jagged Alliance fängt der Titel klasse ein und leistet sich in dieser Form auch wenig Aussetzer, doch in den letzten Jahren haben sich Spiele nun mal weiter entwickelt und verlangen zumindest einen Hauch von Einstiegshilfe. Diese verweigert Hired Guns leider fast völlig. Wer sich nicht gerade stundenlang durch das dröge Handbuch lesen möchte, wird kaum verstehen, was er wann und wo zu tun hat. Zuweilen wird das Spiel mit den vielen Waffen und Deckungen auf den Karten, die leider optisch nicht erkennbar sind, auch schon einfach zu komplex. Das muss nicht schlecht sein und wird einem kleinen Teil der Spieler sicherlich auch gefallen, doch den Massenmarkt wird Hired Guns so leider nicht ansprechen. Mochtet ihr damals Jagged Alliance oder einen der Nachfolger, könnt ihr dem Spiel aber schon eine Chance geben. Arbeitet ihr euch in das Gameplay richtig ein, werdet ihr etliche unterhaltsame Stunden mit The Jagged Edge verbringen"
 
Testurteil: "54 von 100 Punkten"
Zitat: "Ich bin ein Fan der Serie, ich hatte mich auch freiwillig für den Retro-Test von Jagged Alliance gemeldet, weil ich das Spiel immer noch auf der Festplatte habe. Was aber jetzt mit Hired Guns – The Jagged Edge als Nachfolger an den Start geht, ist eine Frechheit. Zumindest in der aktuellen Version, die in den Regalen der Händler steht. Dass ich überhaupt so viele Punkte vergeben habe, kann auch gern darauf zurückgeführt werden, dass ich das Spielprinzip immer geliebt habe – aber nicht in dieser Form.Ein Patch ist überfällig, ja, er muss kommen, damit das Spiel überhaupt Spaß machen kann. Bis dahin kann ich jedem nur davon abraten, sich diesen Titel zuzulegen. Fans werden sich wehmütig an den Vorgänger klammern oder geduldig darauf warten, dass ein umfangreicher Patch veröffentlicht wird, der den Titel spielbar macht."
 
Testurteil: "62%"
Zitat: "Pro: + Großer Umfang
+ Jagged Alliance 2-Kopie... Contra: - ...schlecht kopiert
- Mieses Balancing
- Technisch veraltet
- Trotz v1.05 verbugged Was lange währt, wird schlussendlich nicht immer gut. Trotz mehrjähriger Entwicklungszeit, einigen Namensänderungen und einer nahezu 1:1-Kopie der Features von Jagged Alliance 2 kann Hired Guns nicht überzeugen. Technisch veraltet, extrem hoher Frustfaktor aufgrund eines schlechten Balancings und das Fehlen von Händlern und Ähnlichem hindern den Spielspaß. Hardcore-Fans können einen Blick wagen, doch allen anderen sei das ein Euro teure Original bei EBay anstatt der 8 Jahre später erschienenen Kopie ans Herz gelegt."
 
Testurteil: "70%"
Zitat: "Das ist er also, der offizielle, pardon, inoffizielle Nachfolger zu Jagged Alliance 2. Ich gebe ehrlich zu: Die ersten zwei Teile haben mich kalt gelassen - zu trocken der Spielablauf, zu hoch der Anspruch, zu bieder die kahle 2D-Optik. Bei Hired Guns: The Jagged Edge ist zwar bis auf die Grafik alles so geblieben, wie ich es als Nicht-Fan der JA-Reihe gewohnt bin, aber insgeheim hat mir das Ganze zuweilen tierisch viel Spaß gemacht. Schon alleine von der Idee bis zur Aufmachung wurde alles so, wie man sich das in der Rolle als Anführer einer Gruppe Freiberufler vorstellt. Für Einsteiger ist Hired Guns freilich zu schwer, Jagged-Kenner aber finden einen wunderbaren Einstieg in ein bekanntes Gameplay, dass sich lediglich in einem neuen Szenario versteckt hat. Fans von Rundenstrategie kommen jedenfalls mit vielen Möglichkeiten, einem großem Umfang und einer guten Atmosphäre auf ihre Kosten. Andere die damit noch nichts am Hut hatten, sollten erst Probe spielen - bevor sie letztendlich noch die falsche Munition kaufen."
 
Testurteil: "58%"
Zitat: "Pros:
+ durchaus gelungener Strategiemodus
+ mehrere Möglichkeiten die Missionen zu schaffen
+ motivierendes Eroberungs/Verbesserungskonzept
+ fünf Fraktionen mit Kooperationsmöglichkeiten
+ großes Arsenal an Ausrüstung
+ ordentlicher Umfang
+ Einsätze: Angreifen und Verteidigen
+ Questsystem mit diversen Aufträgen
+ ansehnliche Kulisse
+ gute Lokalisierung Kontra:
- versemmelte TaktikKomponente
- weitgehend eine 1:1Kopie von Jagged Alliance
- schwache Computerintelligenz
- vergeigte Balance; gesalzener Schwierigkeitsgrad
- störungsanfälliges und unübersichtliches Sicht/Deckungssystem
- sehr kniffeliger Einstieg
- vergleichsweise wenig Gesprächsmöglichkeiten mit NPCs
- wenig Statistiken
- Bugs, Abstürze, nicht funktionierende Skripte, verschwundene Gegenstände, etc.
- kümmerliche Minimap
- fitzeliges TaktikInterface
- Wegfindung
- lebund häufig nutzlose Spielwelt Ein völlig verkorkster Taktik-Modus mit fragwürdiger Balance und mieser KI lässt Hired Guns abstürzen."
 
Testurteil: "Okay"
Zitat: "Pro: + anspruchsvolle Taktikkämpfe
+ stimmungsvolle Kampfanimationen
+ detaillierte Schauplätze Contra: - teilweise umständliche Bedienung
- miese Abmischung der Sounds
- keine nennenswerte Hilfe für Einsteiger "
 
Testurteil: "53%"
Zitat: "Pros: + Gelungene 3D-Umsetzung Cons: - Schwierigkeitsgrad zu groß
- Kein Tutorial zum Eingewöhnen "
 
Testurteil: "6 von 10 Punkten"
Zitat: "Pros: + Runden-Modus
+ detailierte Umgebung
+ 3D-Animation
+ eigener Charakter
+ viele Beendigungsmöglichkeiten
+ riesiges Waffenarsenal Cons: - stürzt oft ab
- schwache K.I.
- Tag/Nacht
- Wechsel
- keine Händler
- wenig ansprechbare NPC’s
- schlechte Minimap Ich habe schon sehr lange auf dieses Spiel gewartet - bzw. endlich auf eine Modernisierung des bekannten Action- Knüllers Jagged Alliance 2. Mir gefiel das Game schon in den ersten paar Minuten sehr gut und erinnerte mich stark an JA2, doch viel hat sich seit damals nicht getan. Ereignisse wie z.B. der Tag- Nacht- Wechsel wurden bei Hired Guns gleich komplett unter den Teppich gekehrt und es stellt sich die Frage, ob es realistisch wirkt wenn 24 Stunden am Tag die Sonne scheint. Auch die K.I. hat sich seit JA2 nicht sonderlich verbessert, oft laufen die Gegner in Scharen über die Maps und können Objekte wie z.B. Häuserdächer oder Wachtürme, auf denen sich Söldner verschanzt haben, nicht angreifen und sind somit ein gefundenes Fressen für den Spieler. Im Gegenzug wurden der K.I. übermenschliche Eigenschaften programmiert, denen sich der Spieler oft machtlos gegenüber sieht. Hired Guns hat seinen ganz speziellen Reiz, doch kann ich das Game nicht als JA2 Nachfolger einstufen, da es eine gelungene Kopie ist, doch bei weitem noch nicht ausgereizt wurde. Vielleicht helfen ja ein paar Patches dem ganzen noch mehr Glanz und Stabilität zu verleihen. Oft kopiert, nie erreicht!"
 
Testurteil: "6.9 / 10"
Zitat: "Pros: + Runden-Modus
+ detailierte Umgebung
+ 3D-Animation
+ eigener Charakter
+ viele Beendigungsmöglichkeiten
+ riesiges Waffenarsenal Cons: - stürzt oft ab
- schwache K.I.
- Tag/Nacht- Wechsel
- keine Händler
- wenig ansprechbare NPC´´s
- schlechte Minimap "
 
Testurteil: "62%"
Zitat: "Pro: + Großer Umfang
+ Jagged Alliance 2-Kopie... Contra: - ...schlecht kopiert
- Mieses Balancing
- Technisch veraltet
- Trotz v1.05 verbugged Was lange währt, wird schlussendlich nicht immer gut. Trotz mehrjähriger Entwicklungszeit, einigen Namensänderungen und einer nahezu 1:1-Kopie der Features von Jagged Alliance 2 kann Hired Guns nicht überzeugen. Technisch veraltet, extrem hoher Frustfaktor aufgrund eines schlechten Balancings und das Fehlen von Händlern und Ähnlichem hindern den Spielspaß. Hardcore-Fans können einen..."
Weitere, fremdsprachige Tests
 
Testurteil: "ausreichend" ⇔ Original: "5/10 (So-So)"
Zitat: "... You´ll love: + Follows in X-com´s [...]
..."
 
Testurteil: "ausreichend" ⇔ Original: "5/10"
Zitat: "... been implemented very well. Guesswork is a [...]
..."





Beste Produkte
Weitere Tests: Strategie
gameswelt.de /
Urteil:92%
Zitat: "´Warcraft III´ ist ohne Zweifel bisher das Strategiespiel des Jahres und Ensemble muss sich mächtig anstrengen´ mit ´Age of Mythology´ auch nur in die Nähe dieses Meisterwerks zu gelangen. Blizzard hat das Unmögliche möglich und nicht nur den Einzelspieler zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht´ sondern mit einem hervorragenden und durch das BattleNet sensationell gut unterstützten Multiplayer-Modus ein Spiel gezaubert´ was schlichtweg über Monate´ wenn nicht Jahre süchtig machen dürfte. Einz "
gamezone.de / Ausgabe 7/2002
Urteil:9.4 / 10
Zitat: "Gold Award Pro: + sehr lange Spielzeit, geniale Missionen, packende Story, perfekte Mischung aus RPG und RTS Contra: Die lange Wartezeit auf den nächsten Blizzard-Titel! :-) Das ist halt Blizzard: Perfektion bis ins letzte Detail. Warcraft 3 macht da keine Ausnahme, man merkt an jeder Stelle des Spiels wie viel Liebe die Entwickler in jeden einzelnen Pixel und jede Zeile Code gesteckt haben. Zum ersten mal in der Geschichte der Echtzeit-Strategiespiele wird das Kampfgeschehen auf dem Bildschirm in eine so spannende und epische Geschichte eingebettet. Die gewagte Paarung mit dem Rollenspiel-Genre ist geglückt und bringt eine ordentliche Portion Innovation in das Spiel. Die Spielbarkeit und Balance der einzelnen Rassen ist nahezu perfekt und die gelungene Grafik mit all ihren Details trägt ihren Teil dazu bei, den Spieler nächtelang an den Monitor zu fesseln. Bei einer Spielzeit von 30 - 40 Stunden hat man wirklich eine Menge Spaß und auch danach wartet noch das BattleNet oder selbst erstellte Missionen von anderen Spielern. Warcraft 3: Bereits jetzt ein Kultspiel und ein sicherer Megaseller."
looki.de / Ausgabe 7/2002
Urteil:93%
Computer Bild Spiele / Ausgabe 10/2013
Zitat: ""Europa Universalis IV" ist extrem schwierig - das taugt mehr für Spezialisten. Die anderen sp..."
PC games / Ausgabe 06/2019
Urteil:9
Zitat: "Die Sogwirkung, die Anno 1800 erzeugt, ist ähnlich hoch wie bei einem Rundenstrategiespiel, wo man nur noch diese eine Runde spielen will. Ständig stellt mich das Spiel vor neue Herausforderungen und zwingt mich dazu, den Aufbau meiner Inseln zu überdenken. Das grundlegende Gameplay ist zwar das altbekannte, funktioniert aber so gut wie noch nie. Obwohl sich das Spiel außerdem alle Mühe gibt, mir das gewohnt wohlige Anno-Gefühl zu verleihen, strotzt es nur so vor interessanten neuen Ideen. Besonders die Aufteilung der Arbeitskräfte zwischen den Bevölkerungsstufen finde ich genial. Aber auch die Jagd nach Artefakten und Tieren für mein Museum und meinen Zoo, das Streben nach immer höherer Attraktivität und das Austüfteln der komplexen Endgame-Produktionsketten, machen unheimlich Spaß. Einzig die Expeditionen haben mich ein wenig enttäuscht. Nichtsdestotrotz hat Anno 1800 aber bei mir die Spitzenposition als bislang bestes Anno übernommen.
+ Hübsche, detailreiche Grafik
+ Große, abwechslungsreiche Karten
+ Komplexes Wirtschaftssystem
+ Stetig steigender Anspruch
+ Unterscheidung der Arbeitskräfte je nach Bevölkerungsstufe
+ Viel spielerischer Freiraum
+ Viele Gestaltungsmöglichkeiten
+ Nahtloser Sessionw..."
c't / Ausgabe 11/2019
Zitat: "Nach dem kontrovers aufgenommenen Vorgänger Anno 2205 versöhnt sich Entwickler Blue Byte Mainz wieder mit den Fans. Daran können die drögen, textlastigen Expeditionen und die simplen Gefechte nichts ändern. Anno 1800 ist spielerisch gelungene und präch..."
PC games Hardware / Ausgabe 6/2019
Urteil:Note 1,60
Zitat: "Mit Anno 1800 kehrt die Reihe zu alten Tugenden zurück und schafft es mit dem umfangreich konfigurierbaren Endlospiel, dem Mehrspielermodus sowie neuen Ideen ein gewohntes, wohliges Anno-Gefühl zu erzeugen. Da der Wiederspielwert hoch und die Optik fantastisch ist, verzeiht man kleine Schnitzer"
SFT / Ausgabe 7/2019
Urteil:Sehr gut (Note 1,2)
Zitat: "Wie schon in den vorherigen Teilen der Reihe gilt es, Inseln zu besiedeln und ein gänzlich neues Reich zu erschaffen. Dabei gelingt Anno 1800 etwas Bemerkenswertes wie Paradoxes: Während das gewohnte Anno-Feeling aufkommt, offenbart das Game peu a peu immer mehr Neuheiten. So macht es nicht nur Spaß, ein Eiland nach dem anderen zu besideln und sich um die Bedürfnisse seiner Bewohner zu kümmern, sondern auch sich ins komplexe Wirtschaftssystem einzufuchsen. Hinzu kommen gänzlich neue Aktivitäten wie das Ausgraben von Artefakten für das eigene Museum, das Fangen von Tieren für den Zoo oder das Verteilen von Arbeitskraft je nach Bevölkerungsschicht. So bleibt auch das Endlosspiel über viele Stunden hinweg interessant wie herausfordernd. Die hübsche Grafik tut da ihr Übriges. Die einzige Schwäche des Aufbaustrategie-Spiels liegt in der Story, die nicht wirklich packt. Aber spielt Anno schon wegen der Geschichte?"
PC Action / Ausgabe 11/2006
Urteil:90%
Zitat: "Ein Anti-Kriegsfilm zum Mitspielen. Für jeden Strategen ein absolutes Muss!"
Gamestar / Ausgabe 11/2006
Urteil:87 von 100 Punkten