Konami Winx Club PC
Konami Winx Club PC
USK Freigabe: ab 6 JahrenWerde Teil des Winx Club und freue dich auf ein interaktives Abenteuer voller Feen, Fantasie, Fashion und Magie! Übernehme die Rolle von Bloom, einem 16-jährigen Erdenmädchen, das herausfindet, dass sie eine magische Fee ist! Treffe Bloom's Feen-Freundinnen Stella, Flora, Tecna und Musa und kämpfen mit ihnen gemeinsam gegen die finsteren Hexen in diesem spannenden Girls- Abenteuer!
Note: 2,9
"befriedigend"
guenstiger.de-Note
Unser Newsletter
  • Spannende Neuigkeiten
  • Exklusive Deals & Gewinnspiele
  • Kostenlos und jederzeit widerrufbar

Testberichte zu Konami Winx Club PC

 
Testurteil: "Befriedigend (Note 2,5)"
Zitat: "+ Ansehnliche bunte Comicgrafik
+ Variantenreiches Spielprinzip
- Schwierigkeitsgrad nicht einstellbar
-..."





Beste Produkte
Weitere Tests: Adventure
pcspielemagazin.de / Ausgabe 5/2011
Urteil:Sehr gut
Zitat: "Ohne Übertreibung kann man sagen, dass " Alabama Smith: Die Kristalle des Schicksals" sicherlich eines der 10 besten Wimmelbild-Spiele ist, die sich so derzeit auf dem Markt tummeln. Die bis zum Schluss spannende Story, die vielen Adventure-Anleihen und die geniale Präsentation - dieses Spiel gehört in jede Sammlung!"
Computer / Ausgabe 07/2017
Urteil:Sehr gut
Zitat: "Die zum Mond geflohene Menschheit schickt nach jahrelanger Abstinenz die beiden Androiden 2B und 9S auf den einstmals blauen Planeten, um gegen Alien-Maschinen ins Feld zu ziehen. Mit flatterndem Rock stützen Sie sich in der Roll von 2B in dynamische Gefechte, die imposant inszeniert werden. Die spannende Geschichte des Spiels beschäftigt sich mit der philosophischen Frage, ob Androiden Liebe empfinden kön..."
PC games / Ausgabe 4/2013
Urteil:86 von 100 Punkten
Zitat: "+ Wunderschöne Optik dank Tress-FX-Haaren und tollen Kulissen
+ Mitreißende Inszenierung
+ Spaßige Klettereinlagen
+ Pfiffige Physik-Rätsel
+ Eingängige Kampfmechanik
+ Launige Secret-Suche
+ Treibender Soundtrack
+ Motivierende RPG-Elemente
+ Solide Handlung
+ Gute Maus-Tastatur-Steuerung
- Geringer Schwierigkeitsgrad
- Stressige Quick-Time-Events ohne Tastenanzeige
- Nervige Nebencharaktere
- Anspruchlose Rätselgräber
- Wenig Gegnervariation
- Laras C..."
SFT / Ausgabe 4/2013
Urteil:Sehr gut (Note 1,4)
Zitat: "+ Mitreißend inszeniert
+ Ein audiovisueller Leckerbissen
+ Tolle Akrobatikeinlagen
+ Sehr gute Steuerung
- Etwas unglaubwürdige Charakterentwicklung"
pcmasters.de / Ausgabe 4/2013
Zitat: "Ohne Frage kann man die zu Anfang gestellte Frage klar beantworten. Tomb Raider ist wieder zurück. Und wie! Zumindest auf dem PC steht man wohl ganz vorne. Klasse Grafik, klasse Geschichte, klasse Gameplay, auch wenn man das Gefühl hat, ein etwas vereinfachtes und auf die Masse zugeschnittenes Spiel bekommen zu haben und der Mehrspielermodus mehr enttäuscht als verzückt. Der Einzelspielermodus, der nicht zu kurz kommt, überzeugt dafür ganz klar und weist kaum eine Schwäche auf. Bei einem Kaufpreis ab 29,8 Euro (Stand: 27. März 2013) können wir hier eine ganz klare und deutliche Kaufempfehlung aussprechen. Ein absoluter Kauftipp für alle Adventure-Fans, wobei sich Serienfans nicht mehr so die Zähne an den Rätseln ausbeißen werden wie früher. Wer dafür direkt auf schwer spielt, kommt dennoch auf seine Kosten. Allerdings bleibt der Wiederspielwert dann nicht besonders hoch. Zusammenfassend gesagt: ein klasse Spiel zu einem klasse Preis und das bereits kurz nach dem Release."
c't / Ausgabe 8/2013
Zitat: "Idee: gut Spaß: gut Umsetzung: gut Dauermot..."
Macwelt / Ausgabe 6/2014
Urteil:2,0 (Gut / 5 von 6 Punkten)
Zitat: "Auch wenn die Entwickler mit dem Reboot von Tomb Raider die alten Klettern-und Erforschen-Pfade weitestgehend verlassen: Am Ende kommt dabei ein technisch rundum gelungener Action-Titel heraus, der bombastisc..."
gameradio.de / Ausgabe 1/2012
Urteil:Ausgezeichnet (93%)
Zitat: "Pro: + abgedrehter Humor
+ verrückte Dialoge
+ geniale Sprachausgabe
+ wahnsinnige Story Contra: - manchmal nervige Soundeffekte Deponia ist absoluter Müll, und das ist positiv gemeint. Noch nie haben Müllberge so schön ausgesehen. Und mittendrin finden wir Rufus und all die verrückten Bewohner von Deponia. Dieses Spiel ist ein Pflichtkauf für Adventure-Fans, besonders wenn sie schon Edna bricht aus oder Harveys neue Augen gespielt haben. Mehr abgedrehter Humor geht schon fast gar nicht mehr. Immer wieder schmunzelt ihr über die wahnsinnigen Dialoge, Umgebungen und Rätseleinlagen. Das Beste: Es gibt immer eine Lösung - egal wie aussichtslos sie scheint. Ein Meisterwerk von Daedalic Entertainment und das erste richtige Adventure-Highlight im jungen Jahr 2012."
OnlineWelten / Ausgabe 1/2012
Urteil:90%
Zitat: "Pro: + schicke Hintergründe und flüssige Animationen
+ tolle Inszenierung mit schönen Zwischensequenzen
+ grandiose Synchronisation und unaufdringliche Musik
+ faire Rätsel mit parallelen Aufgaben
+ viele Schauplätze und lange Spieldauer
+ humorvolle Dialoge mit einem sympathischen (Anti-)Helden
+ kein nerviger Kopierschutz Kontra: - geringer Wiederspielwert
- kein Tagebuch für leichten Wiedereinstieg bei längerer Pause Deponia bietet alles, was man sich von einem Point’n’Click Adventure wünschen kann: mitreißende Story, sympathische Charaktere, großartige Sprecher, fordernde aber faire Rätsel und eine fantastische Inszenierung mit vielen Animationen. Deadalic wiedersteht dabei auch der Versuchung, euch zum Zuschauer zu degradieren, während sich die Geschichte entfaltet. Vielmehr seid ihr stets Teil des Geschehens. Dass die Entwickler und Publisher Eurovideo außerdem auf einen Kopierschutz verzichten und ehrliche Käufer nicht mit irgendwelchen Einschränkungen oder Registrierungen gängeln, verdient ebenfalls Anerkennung. Klarer könnte ein Fazit daher nicht lauten: Kaufen!"
adventure-treff.de / Ausgabe 1/2012
Urteil:89%
Zitat: "Gold-Award Pro: + Exzellente Grafik
+ Sehr gute Geschichte
+ Komfortable Steuerung
+ Knackige Rätsel ohne feste Reihenfolge
+ Lange Spielzeit
+ Sehr gute Sprecherleistung und Musik Contra: - Plötzliches, unbefriedigendes Ende
- Sehr kurzer Soundtrack Für mich ist Deponia das erste große Adventure des jungen Jahres. Daedalic Entertainment zeigt damit wieder einmal, dass man nicht gewillt ist, sich auf den Lorbeeren erfolgreicher Spiele wie zuletzt Harveys Neue Augen auszuruhen, sondern konstant daran arbeitet, immer bessere und ausgereiftere Spiele zu entwicklen. Deponia wirkt rund, macht Spaß und spielt sich flüssig. Es ist umfangreich und detailliert, hat eine ordentliche Spielzeit, tolle Charaktere und eine interessante Story. Zu schade, dass das Ende eigentlich zu plötzlich kommt und einige erwartete Schauplätze letztendlich dann doch (noch) nicht besucht werden können. Bis zu diesem Punkt hat Deponia aber alles, was ein gutes Comic-Adventure braucht. Wir hoffen, dass es einen zweiten Teil geben wird und dieser nicht zu lange auf sich warten lässt."Michael Stein "Deponia ist toll! Selten in den letzten Jahren habe ich mich bei einem Spiel so in die Zeiten der großen Adventureklassiker zurückgesetzt gefühlt und gleichzeitig ein handwerklich so solides Adventure gespielt. Die handgezeichnete Welt, in der Rufus lebt, bietet so viele Details zu entdecken, dass man oft auch nach einem Dutzend Besuchen desselben Areals noch Neues entdeckt. Und auch die Geschichte weiß zu überzeugen und hält durchwegs einen Spannungsbogen aufrecht, obwohl das Ende vielleicht die ein oder andere Frage zu wenig beantwortet. Besonders hervorzuheben aber sind die Rätsel, die allesamt auf einem angenehm hohen, aber durchwegs logischen Niveau auftreten. Zusätzlicher Pluspunkt hier ist auch die Tatsache, dass man stets mehrere Aufgaben parallel bearbeiten kann und dabei auch mehrere Schauplätze gleichzeitig zur Verfügung hat. Das gibt einem das Gefühl, nicht völlig linear zu agieren und ein Stück weit das Spielgeschehen selbst bestimmen zu können. Ich freue mich sehr auf ein zweites Deponia, an dem Daedalic - wenn man den Gerüchten trauen kann - ja schon arbeitet."Hans Frank "Nach der Vorschauversion waren meine Erwartungen hoch – und sie wurden nicht enttäuscht. Das Spielen des Adventures hat viel Spaß gemacht. Und auch wenn sich mir nicht jeder Gag erschlossen hat (was sollte denn bitte die männlich-weibliche Empfangsdame im Rathaus? Und hat es wirklich eine Nackte-Hintern-Szene gebraucht?), habe ich mich beim Spielen köstlich amüsiert. Die Rätsel waren herausfordernd, ohne zu frustrierend zu sein. Nur das plötzliche Ende ohne wirkliche Auflösung war sehr störend. Ein toller Titel, der nach der höchsten Bewertung strebte, am Ende jedoch durch ein zu offenes Ende Abzüge erhielt."