Die große Jacken-Vielfalt (Funktionsjacken (Hardshell))
Redaktionelles Fazit von guenstiger.de:
Zwiebelschalenprinzip bei Kälte ist ja klar – aber welche Jacke soll man als äußerste Schicht für welche Aktivität bloß anziehen? Die Outdoorbranche boomt wie nie zuvor und vieles halt sich weiterentwickelt. Drei Hardshell-Funktionsjacken traten in einem Vergleichstest gegeneinander an um ihr gesamtes Können unter Beweis zu stellen. Sie wurden von einigen Experten genauestens überprüft und unter die Lupe genommen, es wurde aber anschließend keiner der Kandidaten zum Testsieger gekürt. Zu den Wertungskriterien wurden leider keine weiteren Angaben gemacht.
© guenstiger.de GmbH 2019
getestete Produkte
• Zitat:
"Die Hardshell sollte bei Bergaktivitäten aller Art nicht fehlen, falls Wind oder ein Unwetter aufkommt - braucht sie auch nicht, denn sie nimmt kaum Platz im Rucksack weg. Durch den leichten Stretchanteil lässt sie zudem ge...  "
• Zitat:
"Die Hardshell wartet mit einigen Extras auf: Die Kapuze ist im Kragen versteckt und unter den Achseln sorgen Reißverschlüsse für mehr Belüftung (wenn auch nicht so viel wie bei Norrona). für die Jacke gilt: Immer her mit dem Regen! Für so viel Wetterschutz bleibt auch das G...  "
• Zitat:
"Anorak = schwer? Pustekuchen! Das 48 Gramm leichte Fliegengewicht weist als Notfall-Shell Wind und ein paar Regentropfen locker ab und sollte beim Laufen/Trailrunning und Co. in keiner ...  "

Beste Produkte