Einzeltest: Star Wars: Armada
getestete Produkte
• Zitat:
"Wer im Star Wars-Universum immer schon epische Raumschlachten nachspielen wollte dem wird mit diesem Spiel ein entsprechend interessanter Einstieg geboten. Einstieg deshalb, da die Grundbox nur ein Schiff des Imperiums und zwei der Rebellen sowie eine Handvoll Jägerstaffeln für beide Seiten beinhaltet. Dabei kann man noch nicht von epischen Raumschlachten sprechen. Die Grundbox bietet ein gut aufbereitetes Trainingsszenario, welche die Spieler auf schnelle Art in das Spiel einführt. Die Regeln greifen gut ineinander - sollte es einmal Fragen geben, kann man das Referenzhandbuch zu Rate ziehen. Hat man diese Stufe gemeistert, kann man die erweiterten Regeln ins Spiel einbauen (z.B. Hindernisse, Flottenzusammenstellung, Kommandanten und Einssatzziele). Damit wird das Spiel ein wenig taktischer, vor allem wenn man das eigene Schiff mit zusätzlicher Ausrüstung aufwerten kann. Trotzdem wird man mit dem Inhalt der Grundbox nie das volle Spielerlebnis ausnutzen können, da sich der Inhalt nur für Flotten in einer Stärke von bis zu 180 Punkten eignet. Damit lässt sich das Trainingsszenario auf einer Fläche von 90x90cm noch ein paar Mal durchspielen um die Spielmechaniken besser zu verstehen. Die Taktik wird sich auf beiden Seiten dabei kaum ändern, da ein träges Schiff mit schwacher Heckpanzerung gegen zwei mobile Schiffe mit mittlerer bis schwacher Panzerung antritt. Die Regeln selbst geben in weiterer Folge eine Flottengröße von 300 Punkten an, bei einer Spielfeldgröße von 90x120cm. Das bedeutet, dass der Kauf von Erweiterungen notwendig ist um in den Genuss der ganzen taktischen Tiefe dieses Spiels zu kommen. Die Herausforderung an diesem Spiel ist die vorausschauende Planung und Navigation seiner eigenen Flotte mit Unterstützung durch die Jägerstaffeln. Da die Manöver nahezu frei gestaltet werden ist das Erreichen einer guten Feuerposition entscheidend, da man auch berücksichtigen muss wo sich der Gegner im nächsten Zug befinden wird. Die nächste Frage die es zu klären gilt ist, ob man seine eigenen Staffeln zum Schutz seiner Schiffe gegen feindliche Staffeln abkommandiert oder ob man dem Gegner tausend kleine Nadelstiche zusetzen möchte, um dann den finalen Schlag mit einer Salve aus den Geschützen seines Flaggschiffes zu landen. Mit dem Inhalt der Grundbox erreicht man dieses Spielgefühl leider nur sehr bedingt. Das Spiel bietet qualitativ hervorragendes Spielmaterial, das allerdings auch seinen Preis hat. Wer vor weiteren Investitionen nicht zurückschreckt, bekommt hier ein sehr stimmiges Spiel geboten, das alle Facetten einer epischen Raumschlacht bietet – ganz nach dem Motto „Einfach zu lernen, hart zu meistern!“  "

Aktuellere Tests dieser Kategorie
Monoploly und Risiko: Spiele-Klassiker in neuem Gewand (Brettspiele)
Zwei Brettspiele wurden in einem Test genau unter die Lupe genommen. Keiner der beiden ging als...
Beste Produkte im Test:
Winning Moves Risiko: The Walking Dead: "Sehr gut" • Winning Moves Monopoly - The Legend of Zelda Collector's Edition: "Befriedigend"
mehr...
Beste Produkte