Quartett im Duell (Heckenschere)
Redaktionelle Zusammenfassung von guenstiger.de:
In einem Vergleichstest wurden vier Heckenscheren genau unter die Lupe genommen. Dazu prüften die Experten ihre Eigenschaften ganz genau. Trotz der genauen Überprüfung kürten sie keinen eindeutigen Testsieger.
© guenstiger.de GmbH 2020
getestete Produkte
• Testurteil:
"Sehr gut"
• Zitat:
"Mit dem 50 Zentimeter langem Messer, zwei Zentimeter Schnittstärke und dabei nur 2,9 Kilogramm Gewicht inklusive Akku ist jeder Selbermacher für den normalen Heckenschnitt wirklich gut gerüstet. Mit dem 2,6-Ah-Akku kann man bis zu einer Stunde lang arbeiten. Den Ladestand aber immer vor d...  "
• Testurteil:
"Sehr gut"
• Zitat:
"Eine kräftige Maschine, mit der man Astwerk bis drei Zentimeter Dicke gut bewältigen kann. Der vordere Griff hat drei Sicherheitsschalter, die man teilweise etwas fest drücken muss. Der umlaufende Sicherheitsschalter bei Gardena fühlt sich etwas angenehmer an. Praktisch: Die Kabelzugentlastung ist...  "
• Testurteil:
"Gut"
• Zitat:
"Alle Schnitte in Buche und Thuja hat die Elektroschere von Gardena sehr gut gemeistert, 2,5 Zentimeter dicke Äste schneidet sie ohne Stocken. Der Preisvorteil gegenüber der fünf Zentimeter kürzeren Akkuschere beträgt gerade einmal 15 Euro. Leider ist sie mit 3,7 Kilogramm relativ schwer und auch die lauteste im Test....  "
• Testurteil:
"Gut"
• Zitat:
"Die Schere ist leise, handlich und leicht. Man kommt gut voran – eine fünf Meter lange Hecke aus Liguster und Thuja war im Test schnell geschnitten und dabei wurde nicht einmal eine ganze Akkuladung verbraucht. An den Griff konnten wir uns nicht gewöhnen: Bei seitlichen Schnitten muss man das Handgelenk t...  "

Beste Produkte