in allen Kategorien
in Computer
in Telekommunikation
in Hifi | Audio
in TV | Video | Foto
in Haushaltselektronik
in Freizeit

Kaufberatung: Darauf gilt es beim Kauf von LED-Deckenleuchten zu achten

Teilen:
Kaufberatung: Darauf gilt es beim Kauf von LED-Deckenleuchten zu achten
LED-Deckenleuchten sorgen für Licht und Ambiente im Wohnbereich. Ist die Deckenlampe dimmbar, erzeugt sie damit eine gemütliche Atmosphäre. Das helle und indirekte Licht eines Deckenstrahlers bietet sich für die Küche an. Ein Bewegungsmelder ist eine Option für das Licht im Flur. Günstiger.de stellt beliebte Formen der LED-Deckenleuchten vor und zeigt, worauf man beim Kauf achten sollte.

Hell an dunklen Wintertagen und gemütlich als Hintergrundbeleuchtung beim Filmeabend – dimmbare Deckenleuchten sind ganzjährig ideale Begleiter in den eigenen vier Wänden und werten den jeweiligen Raum spürbar auf.

Dabei erzeugen Deckenstrahler oder Deckenlampen ganz unterschiedliche Möglichkeiten der Beleuchtung. Ein wichtiger Faktor ist neben dem Design die Lichttemperatur, die zur gewünschten Stimmung beitragen kann. Ist die Lampe dimmbar, passt man die Helligkeit an die eigenen Wünsche an. Smarte LED-Deckenleuchten verfügen zudem über eine App- und Sprachsteuerung. Somit gibt es für jede Situation und für jeden Raum das passende Modell.

LED-Deckenleuchten jeder Bauart bieten Hersteller und Shops wie Philips, Aldi, Paul Neuhaus, Wofi, Osram und Trio Leuchten an. Preislich liegen sie mittlerweile auf einer Höhe mit klassischen Deckenleuchten.

LED-Deckenleuchten im Vergleich
Eigenschaften
Lampen-Art
Deckenleuchte
Deckenleuchte
Deckenleuchte
Deckenleuchte
Deckenleuchte
Deckenleuchte
Deckenleuchte
Deckenleuchte
Lampen-Technologie
LED
LED
LED
LED
LED
LED
LED
LED
Energieeffizienzklasse
A+
A++
A+
A++
A+
A+
A+
A+
Leuchtmittel
inklusive, nicht austauschbar
inklusive, nicht austauschbar
inklusive, nicht austauschbar
inklusive, nicht austauschbar
inklusive, nicht austauschbar
inklusive, nicht austauschbar
inklusive, nicht austauschbar
inklusive, nicht austauschbar
Lampenleistung
33 W
28 W
4,50 W
12 W
40 W
30 W
22 W
24 W
Anzahl der LEDs
1
2
5
1
2
2
1
3
Farbtemperatur
2.700 K
5.000 K
3.000 K
4.000 K
3.000 K
3.000 K
2.700 K
3.000 K
Farbtemperatursteuerung
Helligkeit
5.030 Lumen
4.400 Lumen
2.000 Lumen
1.200 Lumen
4.400 Lumen
3.300 Lumen
3.400 Lumen
2.700 Lumen
Dimmfunktion
Timer
Fernbedienung
Material
Aluminium
Kunststoff, Metall
Aluminium, Glas
Kunststoff
Metall
Acryl, Metall
Aluminium
Metall
Stromversorgung
Netz
Netz
Netz
Netz
Netz
Netz
Netz
Netz
Sicherheit
Schutzart
IP 20
IP 20
IP 20
IP 23
IP 20
IP 20
IP 20
IP 20
Maße
Maße
H20 cm
B90 cm x T90 cm x H6,50 cm
B70 cm x T50 cm x H24 cm
B28 cm x T28 cm x H9,50 cm
B113,20 cm x T24,20 cm x H7 cm
B83,60 cm x T24,20 cm x H7 cm
B45 cm x T45 cm x H13 cm
B71,50 cm x T71,50 cm x H15,50 cm
Gewicht
k.A.
4,80 kg
2,17 kg
k.A.
k.A.
1,10 kg
k.A.
k.A.
Angebote
Kaufen von
655,92 
Versand:14,95 €
698,50 
749,00 
Versand:8,90 €
757,00 
757,00 
479,00 
Versand:9,90 €
499,00 
Versand:6,90 €
499,00 
Versand:11,30 €
499,00 
Versand:49,00 €
499,00 
Versand:6,90 €
138,29 
Versand:6,90 €
138,30 
Versand:7,90 €
144,99 
A
145,00 
Versand:8,90 €
159,07 
Versand:5,95 €
A+
29,99 
A+
29,99 
Versand:4,95 €
29,99 
Versand:5,95 €
39,90 
42,95 
128,75 
F
129,00 
129,00 
146,99 
149,00 
Versand:9,90 €
105,00 
114,00 
Versand:9,90 €
126,00 
Versand:11,30 €
139,99 
143,54 
459,00 
Versand:5,90 €
574,00 
598,50 
621,00 
Versand:8,90 €
643,00 
123,00 
Versand:7,90 €
130,00 
Versand:8,90 €
135,95 
Versand:75,00 €
A++
140,95 
Versand:4,49 €
147,54 

Lichttemperatur

Die Lichttemperatur, beziehungsweise streng genommen die Farbtemperatur oder Lichtfarbe, beeinflusst bei einer Lampe maßgeblich die Stimmung, die auf den Raum wirkt. Die Farbtemperatur der LED-Deckenleuchten wird in Kelvin (K) angegeben und bewegt sich meist zwischen 2000 und 8000 Kelvin. Je höher dieser Wert ist, desto natürlicher aber auch kälter wirkt das Licht. Niedrige Werte in Kelvin sorgen eher für dunkleres und leicht rötliches Licht, was besonders gemütlich wirken kann. Entsprechend kann man hier bereits eine grobe Raumaufteilung vornehmen.

Kaltes Licht von 3.300 bis 5.300 Kelvin ist in Bad, Küche und Flur vorzugsweise einzusetzen. Hier will man möglichst natürliche Farben sehen, also beispielsweise Lebensmittel, die eigene Haut bei der Kosmetik oder das Outfit im Spiegel. Wärmeres Licht von 2.700 bis 3.300 Kelvin ist für Schlaf-, Ess- und Wohnzimmer gedacht, hier soll es meist gemütlich sein und die Augen können sich entspannen. Hybride LED-Deckenleuchten, die mehrere Lichtfarben ermöglichen, eignen sich entsprechend für alle Räume.

Ein häufig vernachlässigter Wert ist der CRI (Color Rendering Index) und Ra (Allgemeiner Referenzindex). Diese sind im Grunde gleichbedeutend und geben die Qualität der Farbwiedergabe an. Liegt der CRI unter 80, klagen einige Nutzer über eine im Vergleich zum Glühbirnenlicht schlechteren Farbwiedergabe. Einige hochwertige Lampen erreichen einen CRI von 90 bis 95. Leider gibt es aktuell jedoch nur wenige Hersteller, die den CRI-Wert ihrer Leuchtmittel angeben. Aus diesem Grund ist er in unserer Vergleichstabelle nicht enthalten.

Helligkeit in Lumen

Die Helligkeit von LED-Leuchtmitteln wird in Lumen angegeben. Früher war die Einheit Watt, die auch gleichzeitig den Strombedarf dargestellt hat. Viele Anbieter schreiben neben dem Lumen-Wert auch einen Vergleichswert in Watt auf die Verpackung ihrer Produkte. Dennoch ist es gerade bei günstigen dimmbaren LED-Deckenleuchten wichtig genau hinzusehen. Denn vor allem hier wird oft an den Lumen gespart. Wer also eine tageslichthelle Deckenleuchte fürs Bad braucht, sollte zunächst wissen wie viel Quadratmeter das Badezimmer misst. Denn pro Quadratmeter braucht man circa 280 Lumen. Ein Badezimmer mit fünf Quadratmetern benötigt also eine Deckenleuchte mit rund 1.500 Lumen.

Energieeffizienz

LEDs benötigen rund 80 bis 90 Prozent weniger Strom als Glühbirnen mit vergleichbarer Helligkeit. LEDs mit einer Energieeffizienzklasse von A++ sind dank geringem Strombedarf eine gute Wahl. Diese Energieeffizienzklasse trifft man bei vielen LED-Deckenleuchten an. Hier kommt man auf rund 10 bis 30 Watt. Leuchten der Energieeffizienzklasse A+ haben eine Leistungsaufnahme von 20 bis 40 Watt.

Dimmbar

Lange war das Dimmen kein Fachgebiet von LED-Leuchtmitteln. Das hat sich in den vergangenen Jahren geändert. Mittlerweile gibt es eine riesige Auswahl an dimmbaren LEDs. Vor allem bei Deckenleuchten ist das wichtig, denn diese spenden in aller Regel das Hauptlicht eines Raums. Wessen Stimmungslage sich bei bewölkten Tagen oder im Winter oft ändert, sollte auf jeden Fall auf dimmbare Deckenleuchten setzen. Auf diese Weise kann man je nach Jahreszeit, Uhrzeit oder Wetterlage das Licht den individuellen Bedürfnissen anpassen.

Dimmbare LED-Deckenleuchten erlauben eine meist stufenlose Anpassung der Helligkeit im Raum. Auf diese Weise kann man jeweils das passende Licht und die Helligkeit zur gewünschten Stimmung erzeugen. Das Dimmen steuert man in der Regel über einen Schalter, eine mitgelieferte Fernbedienung oder über eine App.

LED-Deckenleuchten

Lebensdauer

Hochwertige LED-Deckenleuchten kommen auf bis zu 100.000 Betriebsstunden oder 50.000 mal An- und Ausschalten. LED-Deckenleuchter mittlerer Qualität landen bei gut 25.000 Betriebsstunden und 10.000 bis 25.000 mal An- und Ausschalten. Wer also rund 3 Stunden am Tag eine Küche beleuchtet, hat im Schnitt knapp 25 Jahre Freude mit der LED-Deckenleuchte.

Das Dimmen hat keine Auswirkung auf die Lebensdauer einer LED. Wer allerdings zu älteren LED-Leuchtmitteln greift, die nicht offiziell dimmbar sind, könnte ein Flackern im Licht wahrnehmen. Das ist fürs Auge auf Dauer störend. Deshalb sollte man immer beim Kauf darauf achten, dass die LED-Deckenleuchte explizit dimmbar ist.

Nahezu keine LED-Leuchte bietet Ersatz-LEDs. Leuchtet die LED also nicht mehr, muss eine neue Deckenleuchte her. Bei der zu erwartenden Lebensdauer ist das aber ein akzeptabler Nachteil.

App-Steuerung

Smarte Leuchten wie die Philips Hue können per Smartphone bedient werden. Über eine App-Steuerung schaltet man die Lampen jeweils auf Wunsch ein, dimmt sie oder verändert die Lichtfarbe. Man kann sogar unterwegs prüfen, ob das Licht noch an ist. Zudem sprechen viele smarte Leuchten mit Sprachassistenten wie Amazon Alexa, Apple Siri oder Google Assistant. Hierzu müssen die Lampen entweder per WLAN oder Bluetooth mit dem Handy oder dem Internet verbunden sein.

Lampe Retro LED Leuchte

Gerade günstigere LED-Deckenleuchten haben eine abgespeckte oder gar keine smarte Steuerung. Dann bieten sie beispielsweise nur Bluetooth-Anbindung und sind ausschließlich per App steuerbar oder verzichten ganz auf eine smarte Anbindung und können nur per mitgelieferter Fernbedienung oder Schalter bedient werden.

Ob eine Leuchte smart ist oder nicht hat nichts mit ihrer Qualität als Leuchtmittel zu tun. Entsprechend sollten Interessenten immer erst die Hauptkriterien Helligkeit, Farbtemperatur und Design abwägen und danach prüfen, was die Leuchte noch alles an Funktionen bietet.

Bauart

LED-Deckenleuchten können sich sehr stark bezüglich ihrer Bauart unterscheiden. So gibt es Deckenstrahler, die das Licht eher auf einen bestimmten Punkt konzentrieren. Denkbar sind als Beleuchtung auch Hängeleuchten, Kronleuchter oder Deckenleuchten, die direkt an der Decke angebracht werden. Wachsender Beliebtheit erfreuen sich auch LED-Panele. Diese gibt es in Form einer schmalen Platte in rund oder rechteckig. Sie sind unauffällig und brechen selten mit dem vorhandenen Design eines Raums. Meist leuchten sie Räume gleichmäßig aus. Anbieter wie Boop, Paul Neuhaus oder Escale bieten sehr elegante Modelle mit einer hohen Helligkeit und Farbtemperatursteuerung.

Material

LED-Deckenleuchten setzen sich in aller Regel aus den Materialien Aluminium, Glas oder Kunststoff zusammen. Gerade hochwertigere Leuchten verzichten weitestgehend auf Kunststoff. Ausnahmen bilden LED-Deckenpanele. Die Abdeckung besteht hier in aller Regel aus matt-transparentem Kunststoff, der eine gleichmäßige Verteilung des Lichts ermöglicht.

Fazit

LED-Deckenleuchten gibt es in verschiedenster Bauart und Form: Ob Deckenleuchte, Hängeleuchten oder Deckenstrahler, die vielen Möglichkeiten bedienen fast jeden Geschmack. Für eine besondere Stimmung kann man mit der Wahl der Lichttemperatur sorgen oder einer dimmbaren Lampe. Smarte Beleuchtungssysteme bedient man bequem mit dem Handy per App- oder Sprachsteuerung.

Co-Autor
Ingrid W.
Ingrid arbeitete lange in der Personalabteilung eines großen Reifenherstellers, bis sie ihre Bestimmung in Form von drei wunderschönen Mädchen fand. Heute schafft sie es dank ihrer Autorentätigkeit erfolgreich, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Am liebsten schreibt sie über alles, was mit Wohnen und Kochen zu tun hat.
Testbericht Informationen
Wenn Du mehr über Lampe & Leuchte erfahren möchtest, findest Du hier einige Testberichte, die wir für Dich zusammengestellt haben
*Alle Preise in Euro inkl. gesetzl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten. Verfügbarkeit und ggf. Abholpreis beim Händler erfragen. Die angezeigten Preise können sich seit der letzten Aktualisierung beim jeweiligen Händler geändert haben. Unser Angebot umfasst nur Anbieter, die für Ihre Weiterleitung an den Shop eine Klick-Provision an uns zahlen. Die Reihenfolge der angezeigten Händlerangebote erfolgt nach Preis, das niedrigste Angebot (ohne Versandkosten) steht oben. Bei zwei oder mehr identischen Preisen entscheidet das Zufallsprinzip über die Reihenfolge.
x-pixel