BlackBerry Q10
Abbildung ggf. abweichend
Hersteller: BlackBerry; Handy,mehr...
weniger...
Anzeige
158,78 *
Preis inkl. MwSt.
Unser Newsletter
  • Spannende Neuigkeiten
  • Exklusive Deals & Gewinnspiele
  • Kostenlos und jederzeit widerrufbar
4 Angebote ab 139,00€* bis 219,90€*
Rim - BlackBerry Q10 16GB Querty Tastatur ohne Vertrag weiß
Versand: 12,- €
1 - 2 Werktagen
139,00 *
12.09.2019
139.00 / St.
Rim - BlackBerry Q10 16GB Querty Tastatur ohne Vertrag weiß
Versand: frei! 
24 Stunden
158,78 *
12.09.2019
158.78 / St.
Blackberry Q10 Smartphone (7,9 cm (3,1 Zoll) AMOLED, Cortex-A9, Dual-Core, 1,5GHz, 2GB RAM
Versand: frei! 
1 - 2 Werktagen
219,90 *
19.09.2019
219.90 / St.
Blackberry Q10 Smartphone (7,9 cm (3,1 Zoll) AMOLED, Cortex-A9, Dual-Core, 1,5GHz, 2GB RAM
Versand: frei! 
6 - 10 Werktagen
699,00 *
12.09.2019
599.00 / St.

Meinungen zu BlackBerry Q10



17.01.2014
Autor:
Ich kann diese Meinung von meinem Vorredner leider gar nicht teilen
Was das Q5 angeht, den Sinn und Zweck dieses Gerätes verstehe ich auch nicht. Alles nur noch Plastik ist im Vergleich zu den älteren Modellen auch berechtigt. Aber robust sind sie dennoch, wie ich unfreiwillig bestätigen kann. Aber solch gravierende Probleme kann ich keineswegs nachvollziehen. In keiner Situation ist ein BB 10 Gerät hängen geblieben. Ich habe mein Z10 in den 9 Monaten vermutlich 20mal neugestartet, zwangsläufig weil der Akku leer war. Und wir haben ein recht vielschichtiges Firmennetzwerk. Aber die Geräte funktionieren sogar dann noch problemlos mit Remote Desktop Verbindungen. Ich hatte erst das Q10 und jetzt aktuelle NOCH das Z10 aber nie musste ich warten bis ich einen Kontakt anrufen konnte. Und natürlich kann man aus der Liste verpasster Anrufe gleich eine SMS schreiben (einfach länger auf die Nummer oder Kontakt tippen und anschließend im rechten Menu SMS auswählen, fertig). Und beim Q10 den Akku innerhalb von nur einem Tag leer zu bekommen ist schon recht schwierig. Das Q10 hatte bei mir ungefähr eine effektive Nutzungsdauer von ca. 14-18h und das Z10 ca. 10-15h. Und ich meine hiermit permanent telefonieren, SMS, E-Mails, Surfen, Datentransfer im Firmennetzwerk und das alles unter zusätzlicher Nutzung von WLAN. Ich habe all die Jahre noch kein Telefon gefunden das irgendeinem BB darin schlagen konnte, jetzt ev. das HTC one max. Zum vergleich, andere Mitarbeiter haben häufig das IPhone 5, S4 oder HTC one oder jetzt auch das HTC one max. Bei insgesamt schlechterer Leistung ist das HTC one das einzigste was dem BB Q10 nahe kommt. Aber dafür haben alle anderen im Firmennetzwerk die unterschiedlichsten Probleme.


15.01.2014
Autor:
Das sieht traurig aus für Blackberry
Vorweg, ich bin langjähriger Blackberry Nutzer, hatte das Bold 9000 und zwei 9700er. Ich nutze das Handy fast ausschließlich geschäftlich. Aber - mit Verlaub - diese Firma hat es nicht verdient zu überleben. Nach Versuchen mit Z 10, Q 5 und jetzt aktuell - seit 6 Wochen - Q 10, kann ich diese Meinung nur eindringlich bestätigen. Um es noch drastischer auszudrücken: Ich habe diese Nase voll! Mindestens einmal am Tag muss das Gerät runtergefahren werden, weil es nicht auf Eingaben über den Touchscreen reagiert. Wenn eine Nummer aus dem Speicher abgerufen werden, dauert es mitunter vier Sekunden, bis sie wählbar werden. Der Anrufername erscheint sehr klein auf dem Display. Im mancherorts gelobten "Hub" kann man sich sehr schnell verlieren und hat kann vor allem bei zahlreichen Mails am Tag schnell den Überblick verlieren. Ruft man die Telefonliste auf, werden immer erst die verpassten Anrufe angezeigt. Aus der Anruferliste schnell direkt eine SMS schreiben geht nicht. Die Einstellung der Profile, und vor allem das schnelle Umschalten derselben ist komplizierter geworden. Der Klang - egal ob am Ohr, über Bluetooth, oder allgemein am Gerät, ist drastisch schlechter geworden. Der Akku hält maximal eine Tag, obwohl das Gerät nicht grade ein Leichtgewicht ist. Eine Profilapp, wie auf dem Z 10 vorhanden, sucht man auf dem Q 5 und Q 10 vergeblich. Ist man tief im "Hub", landet man auch dort, wenn man nach Wiederbelebung einfach nur eine Nummer eingeben und telefonieren will. Einen einzigen positiven Punkt gibt es - und dafür den Stern - das ist die globale Suchfunktion, die funktioniert hervorragend! Aber Titel nicht als Kacheln, sondern als Liste anzeigen, dazu fehlte es dann wieder. Grundsätzlich ist zu sagen, dass eine Firma, die kurz vor dem "Aus" steht, Anderes - Besseres auf den Markt bringen muss. Schon wenn das Gerät auf dem Tisch liegt - und bei dem Preis - entsteht kein "will haben Effekt". Ein schwarzes Stück Technik ohne optische Highlights wird kaum neue Käuferschichten bringen. Kein Glanzpunkt, kein Rahmen, nicht einmal das Logo ist ohne weiteres zu erkennen - ein "Huawei" P 6 sieht eleganter und wertiger aus. Und das Q 10 geht noch, aber das Q 5 könnte noch das letzte Gerät von RFT aus DDR-Produktion repräsentieren. Plastik, ohne Pepp, ohne irgendwas. Nur Bildschirm und Tasten. Das hätten auch sibrische Waldarbeiter in ihrer Blockhütte entwerfen können, wenn es denn dort Kunststoff in diesen Mengen geben würde.... Was soll dieser Versuch mit dem Gemisch aus Touchscreen und Tastatur? Ich habe bei meinem 9700 nichts derartiges vermisst. Nur mehr inneren Speicherplatz, einen schnelleren Prozessor und ein etwas größeres Display. Der Trackpad war genau und genügte vollends. Das ist auch nicht der Weg für Blackberry. Bei Touch und passenden Betriebssystemen sind andere schon meilenweit und uneinholbar am Horizont verschwunden! Entwerft ein attraktives, wertiges und wieder praktisches Blackberry. Werft die Voll-Touchscreens aus Euerm Portfolio und konzentriert Euch auf das, was Euch mal ausgemacht hat. Zwei maximal drei Geräte in verschiedenen Ausstattungen. Und nehmt diesen "Plastikbomber" Q 5 vom Markt - der ist peinlich und eines Blackberrys nicht würdig. Unglaublich auch, das man die Firma für Kritiken, oder Vorschläge praktisch nicht erreichen kann. Auf der Seite wird man auf Foren und vorgefertigte FAQs verwiesen,aber direkter Kontakt? Fehlanzeige! Auf meine Mail an die Investorabteilung kam nur die standardisierte Eingangsbestätigung - das wars.
Meinung schreiben
zurücksetzen
Bitte geben Sie Ihre Sterne-Bewertung ab
max. 150 Zeichen
zwischen min. 75 und max. 4.000 Zeichen
Bitte schreiben Sie einen Bewertungstext
Bitte geben Sie mindestens 75 Zeichen ein
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein
So funktioniert es:
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an. Nachdem Sie Ihre Bewertung abgegeben haben, schicken wir an diese Adresse eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst wenn Sie Ihre E-Mail bestätigt haben, können wir Ihre Bewertung bearbeiten. Ihre E-Mail-Adresse ist für andere nicht sichtbar.

Tests und Testberichte zu BlackBerry Q10

"Wertung: 3.5 von 5 Sternen im Test. Mehr Details auf Smartphonevergleich.de!..."
mehr...
"Das Q10 ist quasi das Z10 für Kunden, die das klassische Blackberry-Design bevorzugen. Die leistungsstarke Hardware weiß vollauf zu überzeugen, so dass der..."
mehr...
"Smartphones mit mechanischer Tastatur sind seit Jahren auf dem Rückzug, jetzt versucht es BlackBerry noch mal mit dem Q1O - mit durchaus positiven Aspekten: Die..."
mehr...
"+ Intuitive Bedienung + Gute Tasten mit angenehmen Druckpunkten + Ordentliche Performance - Hoher Preis - Nach wie vor zu kleines App-Angebot..."
mehr...
"Blackberrys Q10 ist eine Empfehlung für Traditionalisten, die Nachrichten lieber auf Tasten statt auf Touchscreens tippen. Dazu bietet das Q10 eine solide..."
mehr...
"Blackberrys Q10 ist eine Empfehlung für Traditionalisten, die Nachrichten lieber auf Tasten statt auf Touchscreens tippen. Dazu bietet das Q10 eine solide..."
mehr...
Beliebte Produkte aus dieser Kategorie

Nachrichten zu BlackBerry Q10

Günstiges Smartphone: BlackBerry Q10 für 215 Euro
Autor: NB (12.03.2015)
Das BlackBerry Q10 kostet aktuell günstige 215 Euro. Vor drei Monaten mussten Käufer für das Smartphone noch 275 Euro und damit 22 Prozent mehr zahlen. Ausgestattet ist das Gerät mit einem 3,1 Zoll großen Touchscreen (7,8 Zentimeter), der mit 720 x 720 Pixeln auflöst. Darunter befindet sich eine physische QWERTZ-Tastatur.

Als Prozessor kommt bei dem BlackBerry Q10 ein Dualcore zum Einsatz. Dessen zwei Kerne takten mit jeweils 1,5 Gigahertz. Der interne Speicher umfasst ein Volumen von 16 Gigabyte. Wem dies nicht reicht, der kann die Kapazität zusätzlich per MicroSD Card erweitern.

Zum Fotografieren bietet das Q10 eine Acht-Megapixel-Hauptkamera. An der Front befindet sich außerdem eine Zwei-Megapixel-Webcam für Videotelefonie.

Neben WLAN unterstützt das BlackBerry Q10 LTE und Bluetooth 4.0. Ein GPS-Modul ist ebenfalls integriert genauso wie ein NFC-Chip. Der verbaute Akku hält für bis zu 13,5 Gesprächsstunden und 14,8 Tagen im Standby. Die Maße des Handys betragen 66,8 x 119,6 x 10,35 Millimeter und das Gewicht beträgt 139 Gramm.

Blackberry Live: Neues Handy Q5 und Betriebssystem 10.1
Autor: NB (15.05.2013)
Blackberry hat auf dem Event Blackberry Live in London angekündigt, ein neues Handy-Modell auf den Markt zu bringen, das sich in einer preisgünstigen Kategorie befindet und über eine Tastatur verfügt. Das sogenannte Q5 soll besonders in Entwicklungsmärkten zum Einsatz kommen. Wie ZDNet berichtet, will der Hersteller das Handy im Juli einführen. Ausgestattet ist es mit einem 3,1 Zoll großen Bildschirm. Weitere technische Daten sollen demnächst bekannt gegeben werden. Optisch wird es in den Farben Rot, Schwarz und Weiß verfügbar sein. Das Q5 wird nach den bereits vorgestellten Z10 und Q10 das dritte Modell mit dem überarbeiteten Betriebssystems Blackberrys sein. Auf der Veranstaltung hat das ehemals unter dem Namen RIM bekannte Unternehmen auch seine Software-Aktualisierung auf Blackberry 10.1 vorgestellt.

Blackberry Q10 kommt in den nächsten Tagen

Nachdem das Z10 bereits seit Januar im Handel erhältlich ist, zieht nun das zweite Handy mit Blackberry 10 nach. Das Q10 verfügt über einen 3,1 Zoll (7,8 Zentimeter) großen Super-AMOLED-Bildschirm, der mit 720 x 720 Pixeln auflöst. Auf der Rückseite befindet sich eine Acht-Megapixel-Kamera, an der Front eine Webcam für Videotelefonie mit zwei Megapixeln. Im Inneren taktet en Dual-Core-Prozessor mit 1,5 Gigahertz. Der interne Speicher beträgt 16 Gigabyte. Zudem ist ein Speicherkartenslot für MicroSD vorhanden. Die Maße des Q10 liegen bei 66,8 x 119,6 x 10,35 Millimetern. 139 Gramm wiegt das Handy. Auf guenstiger.de wird das Gerät derzeit ab 577 Euro gelistet.
Blackberry Q10 vorbestellbar
Autor: NB (08.04.2013)
Wie golem.de berichtet, will Blackberry sein neues Smartphone Q10 im Mai auf den Markt bringen. Es wird nach dem bereits erhältlichen Modell Z10 das zweite Handy sein, welches mit dem neuesten Betriebssystem des Herstellers ausgestattet ist. Im Gegensatz zu dem Z10 verfügt es neben einem Touchscreen über eine fest integrierte QWERTZ-Tastatur. Auf guenstiger.de kann das Q10 bereits für aktuell 679 Euro vorbestellt werden.

1,5-Gigahertz Dual-Core-Taktung und 16 Gigabyte interner Speicher

Der Bildschirm des Smartphones Q10 misst 3,1 Zoll in der Diagonale (entsprechend 7,8 Zentimeter). Er löst mit 720 x 720 Pixeln auf. Im Inneren des Gerätes arbeitet ein Prozessor mit zwei Kernen, die jeweils über eine Taktrate von 1,5 Gigahertz verfügen. Unterstützend kommen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher hinzu. Dateien werden auf einem 16 Gigabyte großen Flashspeicher abgelegt. Zusätzlich kann die Kapazität mittels MicroSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitert werden. Auf der Rückseite des Gerätes ist eine Kamera angebracht, die Aufnahmen mit acht Megapixeln erstellt. An der Front befindet sich außerdem eine Zwei-Megapixel-Webcam für Videotelefonie.

Das Blackberry Q10 unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und Dual-Band-WLAN nach 802.11a/b/g/n sowie LTE und NFC. Bluetooth 4.0 und ein GPS-Modul sind ebenfalls mit an Bord. Insgesamt misst das Handy 119,6 x 66,8 x 10,35 Millimeter und wiegt 139 Gramm.

Blackberry Z10 über eine Millionen Mal verkauft
(02.04.2013)
Wie PC Welt berichtet, wurden bislang über eine Million Z10-Smartphones von Blackberry verkauft. Dies geht aus den aktuellen Geschäftsberichten des Unternehmens für das vergangene Quartal hervor. Demnach verliefen die letzten Monate für Blackberry deutlich besser. Während der kanadische Hersteller noch im Vergleichszeitrum 2012 einen Verlust von 125 Millionen US-Dollar machte, erwirtschaftete er in diesem Jahr ein Plus von neun Millionen US-Dollar.

Zu dem positiven Ergebnis soll insbesondere das Blackberry Z10 beigetragen haben. Das Smartphone ist seit Ende Januar im Handel erhältlich und wird auch in Asien und den USA ausgeliefert. Weiteren Aufschwung soll das im April erscheinende Q10 bringen. Um die neuen Smartphones noch stärker zu vertreiben, stockte das Unternehmen die Marketingausgaben auf. Es gilt vor allem, den privaten Verbraucher anzusprechen. Während herkömmliche und ältere Blackberry-Modelle vorwiegend im Business-Segment genutzt wurden, sollen in Zukunft sämtliche User angesprochen werden. Da mittlerweile auch andere Hersteller businesstaugliche Geräte produzieren, mussten die Kanadier reagieren.

Das Q10 erscheint mit dem neuen Betriebssystem Blackberry 10 und soll als Barren-Handy über einen 3,1 Zoll großen Bildschirm verfügen. Unterhalb des Displays befindet sich die klassische QWERTZ-Tastatur. Während auf der Rückseite des Smartphones eine Acht-Megapixel-Kamera integriert wurde, sitzt auf der Front eine Zwei-Megapixel-Webcam. Zu den weiteren Eigenschaften gehören 16 Gigabyte interner Speicher, ein Dual-Core-Prozessor mit 1,5 Gigahertz, LTE, WLAN, Bluetooth, NFC und GPS.

News aus der Redaktion
  • 19.09.2019
    Jetzt das erste Falt-Smartphone von Samsung vorbestellen

    19.09.2019
    Schnäppchenalarm beim 65-Zoller von LG
  • 18.09.2019
    Lecker und gesund kochen mit diesem Dampfgarer

    17.09.2019
    Beamer für atemberaubende Heimkino-Abende
  • 17.09.2019
    Actioncams für den kleinen Geldbeutel

    16.09.2019
    Staubsauger von Dyson zum Hammer-Preis
  • 16.09.2019
    Revolutionärer Airbag-Fahrradhelm für noch mehr Sicherheit

    15.09.2019
    Fitbit Versa 2 mit Sprachsteuerung jetzt erhältlich
  • 14.09.2019
    Dieser Zuckerwatten-Maker ist das absolute Party-Highlight

    13.09.2019
    Ab sofort die iPhone 11-Modelle vorbestellen
  • 12.09.2019
    Koffersets für die ganze Familie

    12.09.2019
    30 Prozent sparen beim 55-Zoll-TV von Philips
  • 11.09.2019
    Neue Produkte von Apple jetzt vorbestellen

    11.09.2019
    Das können die neuen iPhones
  • 10.09.2019
    Preiswerte Kopfhörer von JBL mit Pure-Bass-Sound

    10.09.2019
    Diese portablen Lesehilfen erleichtern den Alltag
  • 09.09.2019
    Smartwatch von Garmin läuft mit Solarenergie

    09.09.2019
    Preissturz beim Lautsprecher JBL Flip 5
  • 05.09.2019
    65-Zoller von Samsung ist gefragtester QLED-TV

    05.09.2019
    Samsung Galaxy S10 ist beliebtestes Produkt
  • 02.09.2019
    Kuchenbackautomat für Hobby-Bäcker

    01.09.2019
    Praktische Sauger für den Garten
  • 30.08.2019
    Diese Smartphones bringen Leistung für wenig Geld